Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
3xhab ich gern gelesen
geschrieben von Annika Samira.
Veröffentlicht: 17.05.2021. Rubrik: Menschliches


Gute Zuhörer sind selten

Ich rede und rede,
du nickst und presst die Lippen aufeinander.
Fall mir nicht zu früh uns Wort,
Ich will das Gefühl haben, dass mir jemand zuhört und mich versteht.
Dir geht es genauso.
Endlich kannst du etwas sagen. Jetzt Presse ich die Lippen aufeinander, hoffentlich musst du bald Atem holen, damit ich dir nicht offensichtlich ins Wort fallen muss.

Unser Gespräch ist zu Ende. Ich muss zuhören lernen, nehme ich mir vor, bis wir uns wieder sehen. Das gleiche Spiel. Schon wieder nicht geschafft. Was hat er eben gesagt? Er will einen Teppich kaufen, oder waren wir schon weiter? Erwartungsvoll schaut mich mein Gegenüber an, nur nichts anmerken lassen, setze alles auf eine Karte "ja, ich brauche auch noch einen Läufer für meinen Flur." Verdutzter Blick. Oh-oh, war das doch falsch? Er fängt sich wieder und antwortet. Vielleicht hab ich sein Gesicht auch falsch gedeutet. Besorgt krame ich auf dem Heimweg einen Notizzettel aus meiner Tasche." Zuhören", kritzel ich schnell darauf mit 3 Ausrufezeichen. Mit diesem guten Vorsatz stopfe ich den Zettel in meine Tasche, wo ich ihn bis zum nächsten Mal vergessen habe.

"Zuhören", kritzel ich diesmal auf mein Handgelenk.
Es klappt. Ich schaue zwar nicht auf mein Handgelenk, aber als ich dich dann wieder sehe, fällt mir das wieder ein. Ich höre schon 90 Prozent, von dem, was du sagst. Warte mal, das ist ja sogar interessant, Napoleons Soldaten haben die ägyptische Körnerkrankheit nach Westeuropa gebracht? Wie interessant. Mein Gesprächspartner scheint sichtlich erfreut, dass ich ihm endlich adäquate Antworten gebe.

Nun schaut er mich wohlwollend an und fragt nach meiner Katze. Das scheint ihn wirklich zu interessieren.

Das nächste Mal, als ich ihn sehe, strahlt er schon von weitem und winkt mir zu. Er kramt in seinem Rucksack. Das Katzenspielzeug hat er neulich gekauft, weil er sich so über unser Gespräch gefreut hat.

Eine gute Freundschaft beginnt, nachdem wir uns schon 5 Jahre kennen, sehe ich jetzt, was ich verpasst habe.

3xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von gertomato am 17.05.2021:
Wirklich amüsant erzählt und beleuchtet eines der größten Probleme der Menschen, die wirkliche Bereitschaft, auf einen anderenMenschen einzugehen und dann noch sogar das Kommunikationsverhalten schlechthin.... Auch in Beziehungsstreitgesprächen immer gern anzutreffen... 'Es geht gar nichts mehr!' Man kann einfach nicht mehr miteinander sprechen, hört sich aber selbst immer noch weiterreden und der Partner auch.... ;-) Kurz und gut geschrieben, auch wenn man noch so viel mehr darüber sagen könnte... ★~(◠‿◕✿)




geschrieben von Susi56 am 18.05.2021:
Gefällt mir gut!




geschrieben von Metti am 19.05.2021:
"Ich will das Gefühl haben, dass mir jemand zuhört und mich versteht." - Genügt das Gefühl?




geschrieben von Annika Samira am 19.05.2021:
Danke euch allen 😀




geschrieben von Annika Samira am 19.05.2021:
Gute Frage, finde ich jetzt schwer zu beantworten, ob das Gefühl ausreicht. Ich denke, man merkt erst in tieferen Beziehungen den Unterschied...🤔

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Ein Fall
Regen
Gedicht Nr 3
Gedicht Nr. 2
Ein Gedicht