Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
hab ich gern gelesen
geschrieben von Alex268sunn.
Veröffentlicht: 01.06.2020. Rubrik: Unsortiert


Wahrnehmung

Die Welt, wie wir sie kennen ist reine Illusion. Wir sind in unserem Schädel gefangen und können nur das wahrnehmen, was wie mit unseren Sinnenorganen vor das Gesicht bekommen. Es existiert nur das, was wir auch wahrnehmen können. Wer Filme gesehen hat, wo man als Insekt lebt, sieht, das andere Tiere, die Zeit anders wahrnehmen. Zeit ist nur eine Illusion, das wusste auch Albert Einstein, wir kennen die Zeit nur vom Gehirn. Aber beim Schlafen kann die Zeit auch schneller für uns verlaufen. Weil Albert Einstein das wusste, kam er auch so auf die Relativitätstheorie. Die Welt wie wir sie kennen hat unser Gehirn erschaffen. Sprache und Musik sind nur durch unser Gehirn überhaupt möglich geworden. Die Frage «Wer bin ich und wenn ja wie viele?» werden wir nie lösen können. Das Gehirn unsere Wahrnehmung ist ein sehr gefährliches Spielzeug, was Drogen zeigen. Wenn wir in der Lage sind, den Code unseres Gehirnes zu knacken, dann werden wir auch Fähigkeiten einprogrammieren, das einer anderen wahrnehmbaren Dimension gleicht. Es ist so, wenn ein Farbenblinder, der das lebenslang war, durch eine Operation auf einmal Farben sehen kann. Das ist genau das. Es wird einfach krass sein, wenn wir unvorstellbares sehen werden können. Stell dir mal vor, du siehst nicht mehr nur die Zeit, wie wir sie normal wahrnehmen können kannst eine ganze vierdimensionale Raumstruktur mit deinen blossen Augen sehen. Oder man kann in eine andere virtuelle Welt eintauchen. Es gibt forscher, die die Funktion des Gehirnes verstehen wollen, das ganze wird in einem Project mit dem Nahem «Human Brain Project» vollzogen. Viele bezweifeln aber, dass man schon in drei Jahren zur Rätsels Lösung kommen wird.
Die vierte Raumdimension existiert nur in der Mathematik und bis jetzt sieht man nur Hyperqubes, wo man nur deren Konturen sieht. Manche behaupten, sie verstehen diese. Aber wenn man einen 4D Raum hat, wo man sieht, welche Objekte sichtbar sind und welche nicht mit Belichtung und einer Kamerafahrt durch einen Bahnhof, würde man sie auch verstehen und sehen können, hat aber noch keiner gemacht. Eine Farbe kann man z.B keinen von Geburt an Blinden erklären.

hab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Veränderung der Welt und Kulturen
Das grösste Geheimnis Teil 3 der Storyline
Söttet mer alüte?
Min fründ is cho.
Dä Zueg