Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
5xhab ich gern gelesen
geschrieben 2020 von Alex268sunn.
Veröffentlicht: 11.06.2020. Rubrik: Nachdenkliches


Informationszeitalter und Corona machen uns asozial

Wir haben mehr Inputinformationen als eine Person vor 400 Jahren in einem ganzen Leben.
Social Media haben uns asozialer gemacht. Wir haben die Gestik verlernt. Es ist eher ein Nebeneinander als ein Miteinander, wenn man ein Paar hat. Das Abendland geht unter. Die Fertilitätsrate ist sehr sehr gering. Viele Leben seit Jahren in einer spiritueller Katastrophe. Handykonsum hat eine genauso hohe Suchtpotenzial und eine genau solche Wirking wie Heroin. Wenn wir eine Nachricht bekommen, dann hoffen wir auf eine Flucht von unserer Einsamkeit. Haben sie schon jemals eine Person getroffen, die genauso ist wie sie und sie wirklich versteht, ein wahrer Gewinn im Lotto. Denn wahre Bereicherungen im Leben sind immer nur Menschen, niemals materiellen Werte oder Besitztümer. Es sind wirklich Menschen, diese machen uns reich, diese sind ein wirkliches Geschenk. Über Text Chat ist es sehr schwierig eine wirkliche Konversation aufzubauen, oft interpretieren sie es falsch und verstehen nicht, wie ich es gemeint habe, denn ein Grossteil unserer Konversation läuft über unsere Mimik und Gestik.
Der Mensch wurde durch die asozialen Medien zu einem Parasiten, nur auf seinen eigenen Vorteil gebracht, ohne Bereitschaft zu geben, unfähig in Gemeinschaft zu leben wie es früher war. Nur angetrieben davon unendlich viel zu nehmen um persönlich bereichern zu können. Ein Trauerspiel unserer Gesellschaft.

5xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Uwe Griebsch am 11.06.2020:
Ja, so ist es! Corona haut halt eins drauf, der Ansatz ist schon sehr lange da.




geschrieben von Bifimaus am 18.06.2020:
Dieser Text ist wirklich treffend und gefällt mir sehr gut. Dankeschön.




geschrieben von RudiRatlos am 18.06.2020:
deshalb gratuliere ich Freunden auch nur Auge-in-Auge ... und anschließender Umarmung. Glückwünsche mittels SozialeMedien drück' ich weg. Denn das ist wirklich assi.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Neues Wirtschaftskonzept
Das Yonaguni Monument ein grosses Rätzel einer vergangenen Hochkultur
Probleme der Welt und Lösungen (Essay)
Grösstes Geheimnis von der Geschichte und unserer Sprache
Wahrnehmung