Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
hab ich gern gelesen
geschrieben 2020 von Alex268sunn.
Veröffentlicht: 12.06.2020. Rubrik: Nachdenkliches


Menschheit Gespalten dies versteckt

Die Menschheit ist zum Konsum angeregt, damit die Oberschicht viel Geld verdienen kann und dies als Befriedigung hat. Die Normalbürger wurde die Befriedigung entnommen. Durch YouTube und Massenmedien wurde uns seit Kleinan gezeigt, dass Konsumgüter Bedürfnissbefriedigungen sind.
uns wird vieles unterworfen und verheimlicht. Speziell über unser Bewusstsein und unsere Sprirtualität, obwohl das für unser Wohlbefinden in der Gesellschaft sehr wichtig ist. Man müllt uns zu mit Informationen überall wo man hin geht nur Informationen. Man versucht uns mit diversen Lebensmittel uns krank und schwach zumachen, damit wir weiter als Sklaven ausgebeutet werden können. Die Zinsen wurden gesenkt, damit die Reichen billiger Wertanlagen kaufen können und weniger Verantwortung tragen müssen, im Gegensatz werden die Normalbürger immer mehr Druck ausgesetzt und immer mehr Verantwortung geschoben. Verantwortung ist dafür da, damit ein Mensch weniger Rechte hat und sich nicht einsetzen kann. Halt eine verdeckte Sklaverei. Die Mietpreise werden erhöht, aber wie. Alle Reichen, die all diese Immobilien besitzen steigen sie auf einmal in Absprache, damit sich der Wert im Markt generell erhöht, damit die Reichen mehr Geld haben. Klar Ausbeutung. Die Reichen interessiert Klimawandel gar nichts. Sie wollen nur Geld und Macht, koste es was es wolle. Die Regierung ist nicht für den Bürger, sondern nur für die Reichen, das ist seit langem schon so und kommt auch in anderen bis dahin direkten Demokratien. Man probiert schon die Kleinen und anderen Menschen in diese Welt zu formen und diese Welt als selbstverständlich zu sehen. Unser Bewusstsein ist auch stark vom Umfeld geprägt. Egal wo man in der Welt umschaut. Ob die Menschen in einem Reichen oder Armen Land man lebt, Überall sieht man Ausbeutung, ob es sichtbar ist oder nicht. Vieles ist speziell in Japan am stärksten ausgeprägt. Die Schüler werden früh viel stress unterzogen, damit sie in die Japanische Gesellschaft gedrillt werden. Dort haben sie so viel stress, dass manche einfach sterben und einige sich isolieren und nachgeben. Das hat die Folge, dass die Wirtschaft zusammengebrochen ist, die Produktivität der Arbeiter ist gesunken. Bei uns ist das noch nicht passiert. Sie haben es in der westlichen Welt noch nicht auf die Extreme getrieben. Aber klar ist, man will uns mit den elektronischen Medien uns süchtig machen, überwachen und kontrollieren. Wie im Roman Schöne Neue Welt, wo die Zivilbevölkerung in Gruppen unterteilt ist und künstlich erzeugt werden und auch in einem künstlichen Umfeld aufwachsen und mit der Droge Soma glücklich gehalten werden. Der Author hat das dies vor dem zweiten Weltkrieg nicht als Fiktion geschrieben, sondern als Satire zu der derzeitigen Situation. Zucker und Alkohol sind in unserer Welt sehr Gefährliche Drogen. Diese werden jedoch nicht verbietet, wie Kokablätter oder Cannabis. jedoch haben Kokablätter nichts mit dem synthetischen Kokain gemeinsam. Doch durch Artikel 13 werden kleine nicht mehr die Freiheit haben sich selbst zu verwirklichen, das steht fest. Dennoch werden die Menschen immer noch süchtig nach YouTube sein und werden dann nur noch die Staatlichen Medien konsumieren, was die Folge hat, dass man unser Bewusstsein unsere Denkweise kontrollieren kann. Man probiert uns immer zu unterdrücken und versuchen, dass wir für sie in einem optimalen Umfeld leben. In der Schule sagt niemand, dass der Mensch speziell durch das Umfeld geformt wird, dass unsere Seele im Umfeld entsteht. Die gesamte Leere über den Menschen selber, die Soziale Beziehung, etc., diese Lehre wird in den Schulen nicht gelehrt, man geht davon aus, sagt man, dass man das schon seit Kindesalter schon kann. Das ist falsch, viele kennen das auch nicht. Warum lernt man Deutsch, das kann man auch schon seit Anfang, aber nicht perfekt, so wie auch unsere sozialen seelischen Kompetenzen. Das lernt man aber nur im Religionsunterricht, wenn überhaupt. Man will, dass wir nicht unsere wahren potenziale schöpfen können und uns weiterentwickeln und ein glückliches Leben führen können. Das ist nicht das Ziel. Das Ziel ist, uns mit diesen Informationen vom waren Menschdasein abzulenken. Viele Lehren unserer Soziallehre der Physiologie werden nicht in der Schule gelehrt, obwohl das das aller heiligste und das wichtigste im Leben ist. Wenn es uns schlecht geht, dann sind wir in allem nicht in der Lage. Man probiert mit all den Masseninformationen die menschliche Perspektive zu rauben und nur von 3. Person die Welt sehen, dabei vergessen wir uns selber. Philosophie wird auch in der Schule nicht gelehrt, nur als Freifach in Privatschulen oder oft als Ausflug im Geschichtsunterricht zur griechischen Philosophie.
Für die Elite ist es wichtig, dass die Mittelschicht viel Wissen über die Welt hat, speziell in Technik, damit sie diese für komplexe Aufgaben einsetzen kann, wofür die es nicht interessiert. Als Ingenieur bekommt man nur Befehle und muss nur Dinge optimieren, damit es in den komplexen Berechnungen passt. Die wo wirklich Macht haben, sind die wo Geld haben, also die Bauherren. Und die wo Geld haben, bestimmen oft unsere Politik und so auch, was in Schulen geleert werden.

hab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Informationszeitalter und Corona machen uns asozial
Neues Wirtschaftskonzept
Das Yonaguni Monument ein grosses Rätzel einer vergangenen Hochkultur
Probleme der Welt und Lösungen (Essay)
Grösstes Geheimnis von der Geschichte und unserer Sprache