Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie Du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
1xhab ich gern gelesen
geschrieben 2018 von Christine Todsen.
Veröffentlicht: 25.06.2018. Rubrik: Total Verrücktes


Pretty Belinda und die deutsche Sprache

Belinda stammte aus einem fernen Land. Als sie und Hannes sich bei gemeinsamen Bekannten in London kennenlernten und prompt ineinander verliebten, konnte sie noch kein Wort Deutsch. Die beiden verständigten sich auf Englisch.

Erst als für Belinda feststand, dass sie Hannes heiraten und mit ihm in Deutschland leben würde, begann sie, seine Sprache zu lernen. Dies fiel ihr extrem schwer, vor allem wegen der Artikel. In ihrer eigenen Sprache gab es gar keine.

Der, die, das, des, dem, den, ein, eine, eines, einem, einen, einer – Belinda schwirrte der Kopf.

Um ihr zu helfen, machte Hannes einen unüberlegten Vorschlag. „In der Verkleinerungsform sind alle Substantive sächlich. Setz einfach -chen oder -lein hinter das Wort, dann ist es auf jeden Fall ein Neutrum. Nur musst du dran denken, dass aus A, O, U und AU dann Ä, Ö, Ü und ÄU wird.“

Die Umlaute erschienen Belinda gegenüber den Artikeln als das kleinere Übel. Sie nahm Hannes‘ Tipp dankbar an und sprach fortan ungefähr so: „Heute fahre ich mit dem Bähnchen in das Städtchen und kaufe ein Mäntelchen.“

Als Hannes‘ Schwester Marion ihre Schwägerin in spe so reden hörte und erfuhr, von wem die Idee stammte, wurde sie fuchsteufelswild und geigte ihrem Bruder gehörig die Meinung. „Wie konntest du nur! Du gibst das arme Mädel ja der Lächerlichkeit preis!“

Anschließend erklärte sie Belinda: „Die Verkleinerungsform kann man nur für Sachen oder Lebewesen nehmen, die tatsächlich klein sind. Oder für die man Zärtlichkeit empfindet. Beispiel: Einen niedlichen kleinen Affen kann man ‚Äffchen‘ nennen, einen ausgewachsenen Gorilla dagegen nicht.“

Belinda verteidigte ihren Angebeteten. „Hannes meinte es gut! Verkleinerungsform ist immer ‚das‘. Nie ‚der‘ oder ‚die‘.“

„Ja, aber ein falscher oder fehlender Artikel hier und da ist weniger schlimm, als eine Großstadt ‚Städtchen‘ zu nennen. Bemühe dich lieber, die Artikel zu lernen. Andere haben das doch auch geschafft.“

Jetzt musste Pretty Belinda also sowohl die bestimmten und unbestimmten Artikel büffeln als auch versuchen, sich die Verkleinerungsformen wieder abzugewöhnen. „Aber denk dran“, sagte Marion, „‚Eichhörnchen‘, ‚Kaninchen‘ und ‚Erdmännchen‘ sind die korrekten Bezeichnungen dieser Tierarten.“

Deutsches Sprach, schweres Sprach! „Ich arme Made!“, jammerte die Schöne aus der Fremde.

„Wieso bist du denn eine Made?“, fragte Marion stirnrunzelnd.

„Ja, ‚Mädchen‘ soll ich doch nicht mehr sagen!“

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Vor dem Übergang
Ein Telefongespräch
Sprachen
Blumenfrauen
Noras Tagebuch