Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
hab ich gern gelesen
geschrieben von Alex268sunn.
Veröffentlicht: 22.04.2020. Rubrik: Spannung


Mein Sohn Teil 2

Ich sas da in diesem Raum aus festem Strohboden und da kniete ich mich hin und der alte Mann erzählte: "Vor langer langer Zeit, da suchten die Menschen nach Macht, Geld und Kontrolle. Sie versuchten die Weisheit den Menschen zu unterbinden und versuchten diese auszubeuten, als ob sie nur Tiere währe. Die Welt war völlig unterschiedlich. Die wenigen hatten so viel und die meisten so wenig." "Wie viele waren es denn?", fragte ich. "8 Milliarden war der Höhepunkt", sagte er. "Oh, Heute sind es nur 600 Millionen", sagte ich, "was ist passiert?" "Das will ich dir gerade erzählen." "Die Wenigen verbrauchten so viele Ressourcen, dass es viele Einflüsse auf unser Klima gab. Das Öl war schuld für vieles. Es veränderte in 70 Jahren unseren Planeten. Aus Erdöl, was man nur unter der Erde fand. Entstand fast alles für den Konsummenschen. Hygieneartikel, Benzin, Diesel, für Fahrzeuge, Kerosin für Flugzeuge, Kunststoffe für Getränke, Spielzeug, Alltagsgüter, etc. Die Leute suchten nach immer mehr dinge, die man verkaufen kann. So wuchs die Wirtschaft und auch so das Geldfluss. Wenige Konzerne hatten sehr sehr viel Einfluss. Auf unsere Gesundheit, Recht. Die Politik wurde von den Konzernen, der Lobby stark unter Einfluss genommen. Als die Leute unser System hinterfragen versuchten, da versuchte die Industrie mit allen Mitteln, die Leute auszutricksen. Wenn man keine Bildung hatte, war man Opfer dieses Systems. Viele Menschen wurden Krank und Fettleibig, weil die Industrie Nahrung günstiger war, als die Natürliche, die nur die Reichen sich leisten konnten. Ich lebte lange in einem Land, wo das kein Problem war."
ich sagte: "Das höre ich alles zum ersten mal."
"Ich bin noch nicht fertig."
"Durch die Globalisierung und der stetig anwachsende Verlagen nach Mobilität stiegen auch die Co2 Emissionen, das verursachte den Klimawandel, das Artensterben und das Schmelzen des Polareises. Das wiederum führte zum Meeresspiegel anstieg."
"Auch Extremwetterlagen nahmen stetig zu. Wie "Taifune und Hurricanes"
Das führte zu Hochwasser und das zerstören von viel viel Land. 2011, weist du, was dann geschah?" "Nein" "Das war kein Extremwetter, das war eine Dreifachkatasrofe ausgelöst durch ein Erdbeben. Dann folgte ein Tsunami, was den ganzen Norden von Honshu zerstörte und dann gab es ein Reaktorunfall. So wie auch in Tschernobyl. Diese Energiegewinnung war rentabel, aber war hoch riskant.
Durch den Meerespiegelanstieg und vieler Hochwasser, auch durch Tsunamis verlohren wir viel viel Land. Viele grosse vergessene Stätte wie Tokyo, Kyoto, Osaka und viele Landstriche waren verlohren, wie gingen in den Norden. Wo früher Russland war. Wir haben auch den Grossteil unserer Bevölkerung verloren, durch die geringe Fertilitätsrate.
Wir waren einer der wenigen Länder, dessen Bevölkerung schrumpfte.
Jetzt leben wir hier in frieden und ruhe."
"Jetzt kommen wir zur Geschichte, weshalb im Süden keiner mehr lebt. Sonst würdest du dich ja wundern, weshalb ich von Ausbeutung spreche."
"Es gab das Problem der Überbevölkerung in 3. Welt Länder.
Es gab ein Man namens Bill Gates, er hat die Firma Microsoft gegründet und hat uns das digitale Leben mit ermöglicht. Als Corona gab, einem Virus, das viel Schaden speziell in unserem Sozialleben anrichtete, gab er Geld zu der Entwicklung eines neuen Impfstoffes. Es ist einen Nanochip, der im Körper implantiert wird. Es hat gesagt, dass man diese Menschen in den Ländern umbringen muss, es sind zu viele. Viele Menschen spekulierten, dass er damit diese Menschen umbringen wird, um die Überbevölkerung in den Griff zukriegen. Er hat seit dem Microsoftskandal in den späten 1990er angefangen für Hilfsorganisationen in Entwicklungsländer zu spenden und gründete eigene. Er hat die Corona Pandemie vorausgehen. Viele fragten sich, seit der Vorstellung des neuen Impfstoffes, wer ist dieser Mann? Heute wissen wir, dass er seinen Plan verwirklicht hat. Die meisten Menschen sind gestorben und es gab nur Leichen, Leichen, die reichen im Norden sahen zu, wie die Zahl von Tag zu Tag schrumpfte. Das aber nicht direkt bei der Implantierung, nein, erst ein paar Jahre später, wo alle armen Menschen dies in sich trugen. Er konnte alle Menschen kontrolliert töten. Und so schrumpfte diese Zahl auf 1 Milliarde. Durch die Folgen des Klimawandels und der geringen Fertilitätsrate schrumpfte sie auf die heutigen 600 Millionen."
"Krass, warum wissen wir nichts davon"
"Die Menschen wurden Manipuliert, man hat die Erinnerungen durch die Chips verändern können, sie hatten einfach Einfluss in allen Systemen. Sie schufen eine neue Welt, und hier leben wir."
"Ich bin einer der wenigen, die sich hier in den tiefen Wäldern sich versteckt hat und ich bin einer der Wenigen, die das noch Wissen."
"Du darfs dich hier nicht länger aufhalten, sonst denken sie, hier sei eine Siedlung. Sie können dich beobachten."
Der Mann bat mir das Haus zu verlassen und verabschiedete mir, dann tauschte ich ein paar Kleider in Onigiri um und ging weiter, er sagte mir, wo es ein weiteres Dorf in der Nähe gibt, wo ich übernachten kann.
Ende

hab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Mein Sohn
Das grösste Geheimnis
Kommentar zu Linksprojekten
Zuhause
Wann wird richtiges Sein nicht mehr erkannt?