Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
1xhab ich gern gelesen
geschrieben von Gerrit Wind.
Veröffentlicht: 18.03.2020. Rubrik: Unsortiert


BYE, YOURS JOSELIN

BYE, YOURS JOSELIN

Eines Tages wachte ich in meinem Zimmer auf
und mein Zimmer hatte sich irgendwie verändert.
In meinem Zimmer waren überall Fotos
von einem Mädchen zu sehen.
Auf dem Foto war ein Mädchen ,
das hatte blonde Haare und ein weißes T-Shirt an.
Die Fotos waren überall in meinem Zimmer.
Manche waren an den Wänden.
Andere hingen von der Decke.
Ich sah direkt vor mir, und sah dieses Mädchen, auch ohne Foto.
Ich sah links und rechts von mir und sah dieses Mädchen.
Ich wußte nicht was das zu bedeuten hatte.
Ich beschloss hinaus zu gehen.
Ich ging auf die Strasse und an einem vorbeifahrenden Auto
war genau dieses Bild zu sehen, mit dem Mädchen ,
mit den blonden Haaren und dem weißen T-Shirt.
Ich ging in die Stadt,
und an einem Baum hing auch genau diese Bild.
Jemand ging an mir vorbei, und gab mir ein Flugblatt,
wo genau dieses Mädchen abgebildet war.
Ich konnte mir nicht erklären, was das zu bedeuten hatte.
In einem Laden durchblätterte ich eine Zeitschrift,
und auf einer Seite,
sah ich genau diese Foto von diesem Mädchen.
Ich ging in eine Bar und trank ein Bier.
Auf dem Bier-Etikett war genau dieses Mädchen abgebildet.
Auf allen Bier-Etiketten war genau diese Mädchen abgebildet.
Es war immer das gleiche Foto von Ihr.
Ich hatte nicht die geringste Ahnung, wer das war.
Ich ging wieder heim. Es klingelte das Telefon.
Eine Frau brachte mir das Telefon.
Aber der Anrufer hatte sofort aufgelegt,
nachdem ich am Hörer war.
Was hatte das zu bedeuten ?
Ich sah aus dem Fenster.
Dort ging eine Person mit genau diesem Bild,
die Strasse entlang.
Auf dem Bild war dieses mal zusätzlich ein
Telefon abgebildet.
Ich dachte mir, daß kann doch gar nicht wahr sein.
Ein wenig später klingelte es an der Tür.
Ich öffnete die Tür, und vor der Tür stand genau dies Mädchen,
von den vielen Bildern, mit blonden Haaren und weißen T- Shirt.
Ich sagte: "Wer bist Du?"
Das Mädchen umarmte mich und reichte mir ihre Hand.
Ich gab ihr meine Hand.
Dann sagte das Mädchen: "Bye, yours Joselin."
Das Mädchen verschwand.
Ich ging wieder in mein Zimmer,
und alle Fotos waren verschwunden.
Auch als ich später nochmal in die Stadt ging,
habe ich keines der Bilder von Joselin wieder gesehen.
Ich weiß nicht was das zu bedeuten hatte.

ENDE

BYE, YOURS JOSELIN.
   
Eine Kurzgeschichte von

Gerrit Wind

1xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von ehemaliges Mitglied am 28.05.2020:

ich habe mir dein ProfilFoto etwas genauer angeglotzt: im Hintergrund hängt ein Foto. Auf dem Foto ist ein Mädchen abgebildet, das hat blonde Haare und ein weißes T-Shirt an.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

DIE VERKORKSTE GESELLSCHAFT