Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
hab ich gern gelesen
geschrieben 2000 von Pierrot.
Veröffentlicht: 26.03.2020. Rubrik: Nachdenkliches


Gealtert!

Das Alter, die Zeit, wo die Erinnerung an die Stelle der Hoffnung tritt!

He Oida, an mich gerichtet brachte mich zu der Überlegung, ist es aufgrund des Aussehens oder eine Redewendung der Jungen.

Nun bin ich doch stolz auf mein Alter und ich fühle mich weit jünger, ich muss auch immer überlegen wie alt ich tatsächlich bin, wenn die Frage nach ihr, an mich gestellt wird, ich liebe meine Mimik und Lachfalten keine Gesichtscreme würde ich je dafür verwenden, um sie abzudecken, die Haare sind bereits ergraut, aber sie machen mich interessanter hörte ich, hm das stärkt mein Ego, auch ein Sitzplatz in einem öffentlichen Verkehrsmittel wurde mir noch nie angeboten, also kann es nicht so schlimm sein.

Der Unterschied liegt zwischen dem biologischen und dem psychologischen Alter, wurde mir von einer ganz lieben Freundin erklärt, es gibt alte Junge und junge Alte, Frauen und Männer, die sehr früh abschalten, diese Älteren sagen, es ist vorbei ich bin alt, der Freund oder Partner ist verstorben, man habe Falten, eine schwabbelige Haut, keinen straffen Körper sie lassen sich gehen, vergammeln einfach, sie haben kaum Bewegung, kaum frische Luft werden schlapp, haben Unwohlsein oder gar ernsthafte Krankheiten und dann noch sind sie der Meinung, was hatte ich doch für ein herrliches Leben, hätte ich es doch früher bemerkt.

Und dann gibt es dich und jene, mit der notwendigen erotischen Ausstrahlung eine Wirkung die auf Jung und Alt gleichermaßen wirkt, sie haben ein junges Herz, sind aktiv, gepflegt sie wissen was sie wollen, lassen sich nicht manipulieren, wissen das es nicht die Gene oder das Schicksal ist, was sie fit bis ins hohe Alter macht, sondern der bewusste Umgang mit dem eigenen Körper. Genau sagte ich, daher brauche ich noch kein Viagra, ein schöner ästhetischer weiblicher Körper ist für mich das Beste Doping.

Sie lächelt, ich weiß, deshalb siehst du auch immer nach den falschen Frauen und bist immer auf der Suche, aber der biologischen Uhr ist es egal wie wir mit uns und unserer Einstellung umgehen, unaufhaltsam vergehen unsere Jahre die Zeit wird der Zeuge aller Veränderungen, auch die Liebe wird verblassen und sie erwacht nicht mehr von selbst und dass welches auf uns alle trifft, ist wohl die Grausamkeit der Natur das er uns alle im alter abstoßend macht, wenn wir ihr nicht mehr als Werkzeug zur Fortpflanzung dienen können, wenn wir all das merken dann ist Stichtag, dann sind wir gealtert, dann drehen sich die Gedanken in der Vergangenheit, die Gegenwart wird uns gleichgültig, und auf die Zukunft sind wir vorbereitet, wenn er zu uns sagt: "Komm mit mir, mein altes Kind!"

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Das erste Mal!