Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
3xhab ich gern gelesen
geschrieben 2021 von Stephan Heider (Stephan Heider).
Veröffentlicht: 16.02.2021. Rubrik: Nachdenkliches


Die anderen Tage

Die Woche hat 7 Tage. Das sind die Alltage. Für alle Menschen auf der ganzen Welt gleich oft und gleich lang. Sie unterscheiden sich nicht, sie tragen nur verschiedene Namen, um sie auseinander zu halten. In ihrer stoischen Summierung werden sie zum Monat, dann zum Jahr und am Ende zu einem Leben. Die einzige Individualität der Tage: Jeder hat verschieden viele.
Manch einer kennt nur sie und wartet sie gedulgig ab, bis sie zu Ende sind. Tage, nur gefüllt mit Sterben. Traurig. Und dann gibt es neben dieser kalendarischen Gesetzmäßigkeit noch die persönlichen Wochentage, die der Uhr trotzen. Sie schieben sich dazwischen, wann immer sie wollen. Auf sie lassen sich keine Termine legen. Manchmal besteht die ganze Woche aus einem von ihnen. Schlimm ist, wenn sie sich abwechseln. Sie werden aus der Seele geboren oder aus ihr herausgebrochen. Der Wohltag hat weniger Stunden als der Wehtag. So fühlt es sich an. Du kannst sie nicht erstreben, sie werden dir geschenkt oder aufgebürdet. Eines haben sie gemein. Sie sind die einzigen, an die Du Dich an Deinem letzten erinnerst. Weil sie intensiv sind. Weil sie das Leben sind.

3xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Susi56 am 17.02.2021:
Hm, ich steh leider etwas auf dem Schlauch. Aus welcher Perspektive werden diese Betrachtungen getroffen? Ist es eine depressive Weltsicht oder was ist die Kernaussage? Den Anfang fand ich interessant, deshalb gern weitergelesen. Dann hab ich es leider nicht mehr verstanden, was gemeint ist.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Traurige Reichsamkeit
Moderne Großeltern oder die Legende von der Nunchako-Polka
Wirrer Traum in wirrer Zeit
Die Bootsfahrt
Mein "Alter Ego" Streit