Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
6xhab ich gern gelesen
Diese Geschichte ist auch als .pdf Dokument verfügbar.
geschrieben 2021 von Bettina Santer (Bettina Santer).
Veröffentlicht: 11.04.2021. Rubrik: Kürzestgeschichten


Anders

Seine rot lackierten Fingernägel klammerten sich an die Eisenstäbe des Käfigs. Unruhig suchte sein Blick die Umgebung ab. In Kürze würden sie wieder scharenweise vor ihm stehen und ihn angaffen. Er rieb seine Beine aneinander, welche eine Rasur benötigten. Der rote Nagellack auf seinen Zehen bildete Risse.
Seit Wochen saß er nun in diesem Gefängnis, nachdem sie etliche Untersuchungen an ihm durchgeführt hatten. Am liebsten hätten sie sein Innerstes nach außen gekehrt um eine Antwort auf seine Andersartigkeit zu bekommen. Sein Rock war schmutzig, die zerrissene Bluse mit Dreck verschmiert. Sie hielten ihn wie ein gefährliches Raubtier und stellten ihn den Besuchern zur Schau. Er nahm seine Brille ab und putzte die verschmierten Gläser. Strähnig hingen die dünnen, halblangen Haare in sein Gesicht. Bald würden sie ihn wieder abholen zu der täglichen Prozedur. Untersuchungen, Tests und lange Gespräche. Und immer wieder fragte er sich, was so falsch an ihm war.
Dann kamen die Besucher. Fotoapparate, Handys, Kameras, alles wurde auf ihn gerichtet. Die Meute vor dem Käfig war ein einheitliches Bild von schwarzen Hosen, weißen Hemden und gierigen Augen. Eine lechzende Menschenmasse die ihm Angst einjagte. Er flüchtete in eine Ecke, zog die Beine an sich und legte seinen Kopf darauf. Sein Blick war auf den Boden gerichtet. Still fielen seine Tränen auf die braune Erde und färbten sie schwarz.

6xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten:

Deutschland schläft sich gesund.
Ach Karl
VERFLOGEN