Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
2xhab ich gern gelesen
geschrieben 2018 von Mandy2018 (Mandy2018).
Veröffentlicht: 18.03.2018. Rubrik: Kinder und Jugend


Das kleine Kaninchen auf der Suche nach Freunde

"Platz da!" ruft das kleine Kaninchen als es einen Hügel hinunter hoppelt. Die anderen Kaninchen springen schnell zur Seite, damit es keinen Zusammenstoß gibt.
"Hey, du bist hier nicht der Boss! Keiner muss eigentlich wegen dir zur Seite gehen" sagt ein älteres Kaninchen. "Genau!" sagen alle anderen und geben ihm Recht. " Wie heißt du denn? Wir kennen dich gar nicht" fragen sie.
"Ich bin Hoppel, bin zu Hause ausgezogen und suche nun neue Freunde."
"Na dann wünschen wir dir Glück bei deiner Suche" sagt das ältere Kaninchen. Hoppel
dachte, er hätte schon neue Freunde gefunden, doch es war nicht so. Er setzt sich auf seinen Po und schaut traurig zu, wie alle davon hoppeln. Nein, diese Chance darf er sich nicht entgehen lassen.
Er springt auf und hoppelt so schnell er kann hinter den anderen her. Immer wieder versteckt er sich hinter einem Busch. Er hat sich vorgenommen, sich ab nun zu benehmen und ganz brav zu sein, denn er will nicht mehr allein sein. Er ist jetzt in dem Alter, wo er an eine eigene Familie denken kann. Ein hübsches Kaninchenmädchen sucht er. Bei der Kaninchen Gruppe ist nämlich eines dabei und wenn es noch keinen Verehrer hat, dann will Hoppel dieser sein.
Auf dem Verfolgungsweg pflückt er schon einmal ein paar Blümchen.
Auf der Wiese stehen ja genug. Ob sie ihr wohl gefallen? denkt er. Er beobachtet was sie machen. An einem Bach machen sie Halt. Das hübsche Kaninchenmädchen wäscht sich ihre schönen langen Ohren. Das tut sie mit vollem Genuss, sie schließt dabei ihre wunderschönen großen Augen.
Hoppel schleicht sich noch etwas näher ran. Plötzlich wäscht sie ihr weißes Puschelschwänzchen und singt fröhlich ein Liedchen dabei. Hoppel würde ihr so gern Gesellschaft dabei leisten. Da hat er eine geniale Idee. Da er schon ziemlich nah am Wasser ist, wirft er alle Blütenköpfe hinein und hofft, dass Kaninchenmädchen bemerkt dieses.
Und ja, plötzlich steht es inmitten einem Blumenmeer. Sie sieht sich um und bemerkt Hoppel am Ufer. Verlegen knickt sie ein Ohr um und streichelt es immer wieder. Ein bisschen Zeit vergeht. Sie zwinkert Hoppel zu, fasst all' ihren Mut zusammen und sagt " ich heiße Ninchen. Schön, dich kennen zu lernen." Hoppel bekommt in diesem Moment ganz weiche Knie. Ganz leise sagt er: "ich bin auf der Suche nach einem hübschen Kaninchenmädchen und du gefällst mir sehr." Ninchen fühlt sich geschmeichelt und bittet Hoppel zu sich ins Wasser. "Aber nicht nass spritzen" sagt sie zu ihm und geht einen Schritt zurück.
Hoppel denkt sich ach, gerade das macht doch Spaß und schon kann er seine Pfoten nicht mehr still halten. Einen ganz kleinen Plätscher wagt er, und will sehen, was passiert. Ninchen warnt ihn noch einmal und als er nicht aufhört, macht sie tatkräftig mit. Plötzlich haben die beiden so viel Spaß, dass die anderen Kaninchen dazu kommen und mitmachen.
Auf einmal mögen alle Hoppel sehr gern.
Er wird in der Gruppe aufgenommen und darüber freut er sich total.
Ninchen und Hoppel feiern kurz darauf eine sehr schöne Kaninchenhochzeit und neue Freunde hat Hoppel nun auch gefunden.

Ende

2xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Weißehex am 20.03.2018:

Eine süße Kindergeschichte, die auch Erwachsenen Spaß macht. Lustig fand ich, wie sich das Kaninchenmädchen ihre hübschen langen Ohren wäscht und Hoppel sich näher ranschleicht. Daraus könnte man sicher eine tolle Illustration machen.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Oma Berta