Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
6xhab ich gern gelesen
geschrieben 2021 von Oliver Kästner (Ben Warrik).
Veröffentlicht: 14.09.2021. Rubrik: Unsortiert


Eine Titelgeschichte

Der Polizeibeamte Jacques Monjous trifft durch Zufall auf einen Geisterfahrer in der Einbahnstraße, kurbelt das Fenster herunter und schreit: "Bitte, wenden!" Seine Augen sind von Liebe und Stolz durchdrungen, denn dieser Job ist augenscheinlich seine Berufung.
Skelly und Natascha zeigen sich einsichtig und wenden den Wagen. Ihnen sind die Regeln der französischen Hauptstadt noch relativ unbekannt. Der Grund für ihre Anreise war einzig und allein die Großdemonstration in der Innenstadt:

"Blick in die Zukunft: Wir haben das Klima gerettet!"

Die Zeit verstreicht, es wird Abend. Winzige Lichter in den verträumten Gassen springen vorsichtig an. Natascha fliesst das Herz über und wendet sich an ihren Verlobten: "Ist das nicht wunderschön Skelly? Paris by Night.."
Skelly antwortet gerührt: "Du sagst es..." Sie küssen sich zärtlich. "Die Kulisse erinnert mich an einen fast vergessenen Sonnenuntergang in Marseille."
In Natascha steigt plötzlich ein mystischer Gedanke empor: "Alles ist Gott...Gott bin ich...Ich, der Künstler der Welt..." Beide nehmen sich nochmal lang in den Arm. Dann setzt sich Skelly zurück ans Steuer und setzt die Reise fort.

Natascha kramt während der Fahrt im Handschuhfach des modernen Geländewagens. Zwei interessante Bücher kommen zum Vorschein. "Kommissar Kuhlmann und das vertrackte Wort" und "Ultimative Armageddon Episode 1". Sie kann sich schwer entscheiden und legt beide auf die Rückbank. Später wird sie eins der Bücher auswählen, jetzt ist erstmal ein Nickerchen angesagt.

Augenblicklich fällt sie in einen tiefen Schlaf und träumt von einem weit entfernten Ort. Diesen besonderen Traum hatte sie schon oft in der Kindheit.

Ein Spätsommernachmittag am Waldseestrand mit der ganzen Familie. Im Schatten am Baum der Liebe toben Brüder und Schwestern, Cousins und Cousinen, Onkel und Tanten, Omas und Opas in angenehmer Stimmung. Gemeinsam feiern sie Augenblicke unbeschreiblicher Lebensfreude.
Nachdem ihre Familie getanzt und sich vergnügt hat, steigen alle in ein großes Boot aus Holz. Das Abenteuer setzt sich auf hoher See fort. Skelly manövriert das Boot gekonnt durch eine Meerenge.
Natascha schreit aus voller Brust "Friede für Alle!" in die endlose Weite. Die Familienmitglieder zeigen ihre Zustimmung durch lautstarken Beifall.

Als sie mit dem Boot auf Land treffen, sticht ein eckiges Schild aus dem Wasser heraus. Dort ist zu lesen: "Noch vierzehn Tage bis zur Katastrophe". Die Kinder wenden sich an die Großeltern und fragen, was das denn bedeuten soll.
Opa Wilfried antwortet mit ruhiger Stimme: "Kinderlein, in 14 Tagen ist doch der große Auftritt. Die Menschen stehen vor einer Wahl und wählen ihren neuen Führer. Huch, ich meine natürlich ihre Abgeordneten."
Ein grünes Vöglein fliegt zur selben Zeit über Opa Wilfrieds Kopf und der kleine John bedankt sich für die Erklärung.

John: "Danke Opa. Jetzt versteh ich das. Nur komisch, dass deswegen so ein großes Theater gemacht wird und mal gucken, ob es wirklich eine Katastrophe wird."

Opa Wilfried: "Oh ja, das Wort Theater passt zu diesem Auftritt mehr als gut."

Die älteren Familienmitglieder beginnen zu lachen, da Opa Wilfried irgendwie eine große Wahrheit ausgesprochen hatte.

6xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Ernst Paul am 14.09.2021:
Okay, gute Idee. Klasse.




geschrieben von Ben Warrik am 14.09.2021:
Danke dir lieber Ernst.




geschrieben von Stephan Heider am 14.09.2021:
Hey coole Idee. Danke, dass John dabei sein durfte. Das wäre ihm sicher einen Finger wert 😉




geschrieben von Ben Warrik am 15.09.2021:
hihi Stephan, John durfte da natürlich nicht fehlen




geschrieben von Metti am 15.09.2021:
Endlich mal ein ordentliches Inhaltsverzeichnis für kurzgeschichten-stories.de 😅




geschrieben von Ben Warrik am 16.09.2021:
so könnte man die Geschichte auch verwenden 😂 immerhin 19 Titel am Start, nahezu chronologisch




geschrieben von Metti am 16.09.2021:
Hast Du alle 19 Geschichten gelesen?




geschrieben von Ben Warrik am 16.09.2021:
Ja, die meisten Geschichten habe ich durchgelesen. Manche kommen erst noch dran, andere werden vielleicht nie gelesen. Du liest wahrscheinlich auch nicht jede einzelne Geschichte bei kurzgeschichten-stories, oder? Wäre ja ziemlich viel, da hin und wieder sehr lange Werke dabei sind.




geschrieben von Metti am 17.09.2021:
Ich lerne jede Geschichte über Nacht auswendig und trage sie am nächsten Morgen zur Kontrolle live bei Instagram vor. 😁




geschrieben von Ben Warrik am 17.09.2021:
Sehr vorbildlich! 😁👍




geschrieben von Stephan Heider am 17.09.2021:
Trotz allem hast Du Platz 1 in den Highlights verdient. HAU RUCK!

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Klänge
Vorstellungsgespräch
Jens im Glück
Auf Schnäppchenjagd
Deutschlish