Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
hab ich gern gelesen
geschrieben 2021 von Oliver Kästner (Ben Warrik).
Veröffentlicht: 21.09.2021. Rubrik: *News (keine Kurzgeschichte)


7 Fragen an Metti

Hast du Haustiere?

Warst du mal Klassensprecher?

Welche zwei Bücher hast du in 2021 gerne gelesen?

Gibt es eine Geheimformel für Kreativität?

Was hast du in der Schule gemacht, wenn dich ein Thema nicht interessiert hat?

Lieber Asien oder lieber Amerika?

Was möchtest du endlich mal machen, wenn du Rentner bist?

hab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Nachricht

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Metti am 22.09.2021:
1. Wenn Fleischreste im Biomüll liegen, kommt manchmal Nachbars Katze vorbei
2. ja
3. 1984 und Animal Farm von George Orwell
4. Ein mit Dopamin überschwemmtes Gehirn
5. Mich hat kein Thema mehr interessiert, sobald es in der Schule behandelt wurde
6. unentschieden
7. Ich glaube nicht, dass ich mal Rentner im engeren Sinne sein werde




geschrieben von Ben Warrik am 22.09.2021:
Danke für deine Antworten Metti. Die klassische Schule ist sicher nicht der schönste Ort für lebendige Kinder. Das mit Dopamin finde ich besonders interessant, noch nie mit beschäftigt. Viel Freude mit deiner Nachbarskatze, wenn sie mal vorbei schnurrt 😇




geschrieben von Metti am 22.09.2021:
Ich arbeite manchmal bei Workshops für Menschen mit Tourette-Syndrom mit. Da explodiert die Kreativität geradezu. Das Tourette-Syndrom entwickelt sich durch eine Überproduktion von Dopamin im Gehirn.




geschrieben von Ben Warrik am 23.09.2021:
Wow das sind bestimmt faszinierende Begegnungen. Müssen die Leute mit Tourette-Syndrom nicht ein bisschen gegensteuern, damit sie auch mal runter kommen von den vielen Impulsen?




geschrieben von Metti am 24.09.2021:
Kreativer Output ist oft ein guter Weg, den Impulsen zu begegnen. So sind manche Betroffene praktisch ticfrei, wenn sie musizieren. Manchmal eskaliert es aber auch.




geschrieben von Ben Warrik am 24.09.2021:
Das klingt nach einem sinnvollen Weg und kann zugleich eine Menge Spass machen. P.S. wenn ich anfange zu musizieren, eskalieren meine Nachbarn auch :+)

Weitere Nachrichten:

Gendern
Neues Hauptmenu
Gern gelesen