Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
3xhab ich gern gelesen
geschrieben von Kreisel.
Veröffentlicht: 19.11.2018. Rubrik: Kinder und Jugend


Musik

In Jeder Stadt findet man sie die Straßenmusiker . Manche musizieren um ihre Studienzeit finanziell aufzubessern , manche aber sind bettelarm und sind auf jede Münze angewiesen die Menschen im vorüber gehen ihnen in den bereitgestellten Hut werfen . Doch es gibt auch die andere Seite der Musik . Kinder reicher Leute . Sie lernen schon im alter von 3 Jahren ein Instrument zu spielen . Meist Fiedeln sie stundenlang auf einer Geige , oder üben tag für tag Klavier . Ja ganz nach den Wünschen der Eltern sollen sie vielleicht einmal berühmte Musiker werden , was natürlich in den meisten Fällen nie geschieht . Dies ist die Geschichte von Andre und Gerom , die das Wunder der Musik in die Welt brachten . Andre ist ein ganz normaler 15 Jähriger Junge , sein Vater ist Diplomat in der Pariser Botschaft . Aus ihm soll ihm soll nach dem Willen des Vaters einmal ein guter Anwalt werden . Doch Andre liebt die Musik , und als kleiner Junge spielte er mit Mutter immer Klavier . Aber eines Tages verlies Mutter die Familie SCHEIDUNG . Schule ist für ihn seid dem überflüssig . Klavier spielen das ist seine Welt . Heute ist wieder so ein Tag an dem Andre keine Lust auf Schule hat , darum beschließt er einfach in die Stadt zu gehen . Mitten in der Stadt findet man sie nämlich , die Gaukler , die Musiker und die vielen Zuschauer . In einer Einkaufspassage spielt jeden Morgen ein Junger Mann Geige , sein Name ist Gerom . Gerom ist etwa 30 Jahre alt und fast blind und spielt darum immer ohne Noten immer nur nach seinem Gehör . Wenn er seine Geige erklingen lässt kommen alle Menschen in der Strasse zu ihm gelaufen . Seine Musik berührt die Herzen der Menschen und manche bekommen eine richtige Gänsehaut wenn er spielt . Andre aber hörte ihn heute zum ersten mal ,er konnte es nicht glauben wie konnte jemand ohne Noten so gut Geige spielen . Als alle Menschen gegangen waren sprach er mit Gerom über seine Musik , mit ihm zusammen zu Musizieren war sein Traum . Doch wie sollte man ein Klavier zu Gerom auf die Straße bringen unmöglich ,einfach unmöglich . Ja und Vater würde ihm die Straßenmusik nie erlauben , denn er hasste die Musik sied Mutter uns verlassen hatte . Andre und Gerom wurden gute Freunde der Junge besuchte nun jeden Tag seinen neuen Freund auf der Straße in der Einkaufspassage . Dann aber schmiedeten sie einen Plan wie sie nur einmal zusammen Musik machen könnten . Am nächsten Abend , nachts um 12 Uhr trafen sie sich vor dem Pariser Konzerthaus . Dieses wurde natürlich streng bewacht . Doch die beiden passten den richtigen Moment ab ,und stiegen durch ein Toilettenfenster in den Konzertsaal hinein . Auf der Bühne stand ein wunderschönes Klavier , Andre setzte sich an das Klavier und spielte . Gerom nahm seine Geige und zusammen spielten sie als würden Engel im Himmel Musizieren . Plötzlich ging eine Türe auf ,ein Mädchen kam herein sie fing zu singen an . So klar und rein . Zusammen klangen sie wie Musiker aus einer anderen Welt . Jedoch wussten sie nicht das alle Lautsprecher im Haus an waren . Alle Menschen auch draußen konnten sie hören . Die Türen gingen auf und der Saal füllte sich . Einige weinten einfach so vor Rührung .Bald schon waren die drei in allen Konzertsälen der Welt zu hören . Die Musik ist etwas , das keine Sprache , keinen Status , und keine Nationalität kennt . Sie berührt die Herzen aller Menschen dieser Welt . MUSIK IST LEBEN UND LEBEN IST MUSIK !!!

3xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Elke Butthoff am 21.11.2018:

Von manchen Straßenmusikern bin auch ich fasziniert. Ein Wort lässt mich aufhorchen : seid Mutter UNS verließ? Das würde ich noch in SIE ändern, denn es passt ja nicht in den Ablauf der Geschichte. Aber sonst eine schöne Erzählung.




geschrieben von dinasoa am 26.11.2018:

Hallo, Ihr Lieben, ich habe mich gerade hier angemeldet. Darf man auch die hier veröffentlichte Geschichten für eine wissenschaftliche Arbeit auswählen? Wenn ja, darf man die Sprachfehler verbessern? Liebe Grüsse




geschrieben von Metti am 27.11.2018:

Am Besten fragst Du immer direkt beim Autoren nach über das Kommentarfeld, wenn Du Texte verwenden möchtest. Ich denke, jeder Autor freut sich über Feedback, auch wenn es sich dabei um Sprachfehler handelt.

Weitere Kurzgeschichten:

Eine Hommage an die kunterbunte Pippi
Die Steinmenschen
magic of music