Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
hab ich gern gelesen
geschrieben 2019 von Benso.
Veröffentlicht: 28.12.2019. Rubrik: Nachdenkliches


Wissen & Begreifen

Ich finde es erstaunlich wie weit das Wissen über ein Thema von dem Begreifen entfernt ist. Wenn ich zum Beispiel was Lese oder Lerne habe ich es noch lange nicht begriffen. Was ist der Unterschied? Theoretisches Wissen existiert nur als Gedankenkonstrukt in meinem Kopf. Ich kann also mit Hilfe meines gesammelten Wissens mit jemanden ein Gespräch führen, ohne es überhaupt begriffen zu haben. Klar, es gibt Dinge im Leben die wir niemals voll und ganz Begreifen werden. So können wir aber trotzdem darüber reden. Wissen das ich allerdings begriffen habe, ist ein Teil von mir geworden. Ich habe eine Erfahrung gemacht dessen Lehre weit mehr als nur Gedanken in meinem Kopf ist. Wenn mein Körper diese Lehre frei von Emotionen voll und ganz akzeptiert und annimmt wird aus dem Begreifen, Weisheit. Dieses unendliche Maß an Bewusstsein ist Liebe. Niemand kann einem diese Erkenntnis nehmen. Es ist als würde Gott selbst durch einen sehen und einen Neuankömmling voller bedingungsloser liebe aufnehmen. Jetzt stelle ich mir natürlich die Frage, über was mache ich mir Gedanken? Was beschäftigt mich? Was ist mir von all den Dingen die mir Angst machen noch nicht Bewusst geworden? Welche Erfahrung muss ich in meinem Leben noch machen? Das Lustige dabei ist, dass ich weiß das mir diese Gedanken niemals Frieden oder Liebe geben werden. Doch mein Körper hat es noch nicht begriffen.

hab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten:

Tschüss Kleine
VORDERMÄNNER
Zusammenhalt