Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
1xhab ich gern gelesen
geschrieben von Lukas G. (SkizzoPack) (SkizzoPack).
Veröffentlicht: 10.10.2019. Rubrik: Grusel und Horror


Zahnloser Lucas

Lucas ist ein 22 jähriger Mann der sehr viele Probleme mit seinen Zähnen hat denn diese sind nicht schön geschweige denn gut. Lucas ging immer zum Zahnarzt mit seinen Problem doch seine Zähne wurden bei jeder einzelnen Behandlung immer schlechter und instabiler weshalb ihm als Kind schon drei Zähne gezogen wurden. Aufgrund dessen wurde er damals in der Schule total gemobbt, verprügelt und gaben ihn abwertende Spitznamen wie Zahnloser Lucas. Für die Psyche von Lucas war das nicht gerade sehr gut denn er nahm dies alles sehr persönlich und es belastete ihn seelisch total was auch verständlich ist. Doch Lucas schluckte das alles runter und wehrte sich nicht denn er wollte, einfach nur die Schule komplett beenden und versuchte das Mobbing und die Prügelei die er bekam so gut wie möglich wegzustecken. Je älter Lucas wurde desto schlechter wurden auch seine Zähne.

Eines Tages war es vorbei mit der Schule und Lucas hoffte dass er seinen Peinigern niemals wieder begegnen würde. Er suchte nach einer Ausbildung und bekam innerhalb weniger Wochen eine Stelle als Bodenleger. Lucas war sehr nervös bei dem Vorstellungsgespräch da er Angst hatte dass der Geschäftsführer eine Bemerkung über seinem Mundraum macht doch das kam nicht. Womöglich ist es dem Chef nicht aufgefallen oder es interessierte Ihm nur, dass die Arbeit ordentlich verrichtet wird. Lucas gefiel die Arbeit sehr und kam auch mit den anderen Mitarbeitern der Firma gut zurecht. Nach einigen Wochen jedoch änderte sich alles schlagartig. Denn Lucas war mit zwei anderen Mitarbeitern bei einer Privatkundschaft die ein großes Vermögen hatten und etwas hochnäsig waren diese bemerkten den schlechten Zustand seiner Zähne und sprachen hinter Lucas Rücken mit den Mitarbeitern über seinen Mundraum unter anderem sagten sie dass sie so einen nicht akzeptieren können. Dann holte Lucas die Vergangenheit ein! Die Mitarbeiter machten negative Bemerkungen über ihn. Am Feierabend sprach der Chef der Firma noch mit Lucas in dessen Büro. Lucas wurde gekündigt da der Geschäftsführer meinte dass das mit seinen Zähnen schlecht für das Geschäft ist. Traurig und Entsetzt machte sich Lucas auf dem Heimweg um seinen Eltern über seinen Rausschmiss zu berichten. Diese waren wie man es erwarten würde nicht sehr erfreut und waren daher sehr enttäuscht und böse auf ihm. Lucas machte sich auf die Suche nach einem neuen Job und hatte sogar auch wieder einen Zahnarzt Termin doch der Besuch beim Arzt war nicht toll, denn es wurden ihm drei weitere Zähne gezogen. Zurück zu seiner beruflichen Laufbahn. Er probierte sich an sehr vielen neuen Dingen wurde aber immer gekündigt meistens grundlos er glaubte dass die ganzen Geschäftsführer der Branchen in der er sich versucht hat ihm nicht mögen. Er hatte auch paar Vorstellungsgespräche doch diese fielen nicht gut aus aufgrund seines sehr schlechten Mundraums. Lucas war nur noch verzweifelt. Lucas ging auch nicht mehr zu einem Zahnarzt da er meinte dass es nichts nütze. Lucas war eine Enttäuschung für seine Eltern und dachte sich dass Sie ohne ihn besser dran sein würden da die Eltern auch immer abwertende Bemerkungen über ihren Sohn bekamen.
Von allen diesen Rückschlägen wurde Lucas sehr depressiv. Er begann sich selbst zu schneiden, zog sich sozial zurück so dass er nur mehr in seinem Zimmer war und dachte ganze Zeit über an Suizid. Eines Nachts ging Lucas in eine Bar um seinen Kummer etwas wegzutrinken doch als er in der Bar ankam traf er seine ehemaligen Peiniger die ihm wiederrum auslachten und begannen wieder auf Lucas loszugehen indem sie in seinen alten Spitznamen wieder gaben und fast jeden der in dieser Bar war davon erzählten sodass Lucas komplett gedemütigt wurde. Er verließ die Bar und fühlte sich total niedergeschlagen, traurig und war wütend. Von da an kam ihm eine grauenvolle Idee. Er beschloss sich an seinen Peinigern und an all jene die ihm Schaden zugefügt hatten auf grausamste Art und Weise zu rächen. In der Gegend in der Lucas wohnt gibt es eine alte und verlassene Werkstatt, er plante seine Peiniger dorthin zu entführen um sie zu foltern. Also nahm Lucas sich einen Holzprügel und wartete darauf bis einer seiner Ziele aus der Bar herauskam. Nach ein paar Minuten ist dies auch geschehen denn zufälliger Weise musste einer der Peiniger dessen Name Michael ist zum Telefonieren hinaus. Lucas wartete auf die perfekte Gelegenheit und als gerade sein Ziel etwas weiter weg von der Bar ging schlich Lucas sich von hinten an und haute seinem Opfer mit den Prügel auf dem Hinterkopf sodass Michael bewusstlos wurde.

Als Michael aufwachte, befand er sich festgebunden an einem Stuhl in der alten und verlassenen Werkstatt. Vor Manuel stand Lucas der eine Zange in der Hand hielt. Michael beleidigte Lucas und forderte ihn auf ihn sofort loszubinden doch Lucas stand nur mit verrückten Lächeln da. Dann ging Lucas mit der Zange in der Hand auf Michael zu und riss ihm zwei Zähne gewaltsam heraus. Voller Schmerz flehte Michael Lucas an dass er aufhören soll und bat Lucas sogar um Verzeihung für das ganze Mobbing und die Demütigung doch Lucas genießte es seinen Opfer Qualen zu bereiten und so machte er weiter und riss Michael einem Zahn nach dem anderen heraus denn Lucas hatte beschlossen seinen Opfer denn doppelten wenn nicht sogar dreifachen Schmerz zurückzugeben. Michael hatte schon fast keine Zähne mehr und wieder bat er Lucas aufzuhören und Lucas tat dies auch denn er schnappte sich ein langes Messer und ermordete damit Michael. Lucas fühlte dabei nichts denn seit dieser Nacht in der er in der Bar gedemütigt wurde starben seine Gefühle ab. Und so machte Lucas immer weiter und weiter er holte sich einen seiner Peiniger nach dem anderen und machte dasselbe mit ihnen wie er es mit Michael tat doch nicht nur an seinen Mobbern übte er Rache auch an all seinen ehemaligen Chefs und Mitarbeiter sogar an der Privatkundschaft bei der er einst arbeitete, er riss allen zuerst die Zähne raus und brachte dann seine Opfer um. Er hat dabei so großen Gefallen gefunden dass er nicht mehr aufhören konnte und suchte sich immer neue Opfer denn durch das Leiden der anderen fand Lucas Befriedigung. Mit den Zähnen von seinen Opfern machte sich Lucas eine Sammlung daraus manchmal setzte er sogar welche in seinen Mundraum ein. Dies war zwar etwas schmerzhaft doch Lucas machte sich nichts daraus weil er sich schon paarmal selbst verletzt hat. Die Polizei fahndet derzeit nach den Opfern und nach Lucas doch bisher konnten sie ihn nicht fassen denn Lucas weiß sich gut zu verstecken und noch heute streift er nachts durch die Gegend und lauert seinen Opfern auf. Seid nachts auf der Hut denn sonst fehlen euch auch bald die Zähne!

1xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten:

Feuer
Die Kiwi
Nah