Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
4xhab ich gern gelesen
geschrieben 1970 von Christine Todsen.
Veröffentlicht: 12.05.2020. Rubrik: Lyrisches


Zum Limerick-Tag: Ein fünfzig Jahre alter Limerick

Gerade noch rechtzeitig zum heutigen Limerick-Tag, der alljährlich am Geburtstag von Edward Lear (1812-1888) begangen wird, ist mir ein fünfzig Jahre alter Limerick eingefallen.

Die Vorgeschichte: Nach dem Abitur war ich 1970 für kurze Zeit in einer Bank tätig. Zu Hause ließ ich mich oft über die – wie ich es nannte – „Dummheit“ der Bankkunden aus. Mein Vater sagte dann immer: „Du darfst nicht so über die Kunden schimpfen, von denen lebst du doch!“

Das hielt mich nicht davon ab, unter dem Titel „Bankkundenhafte Limericks“ einige Verse zu verfassen, die nicht nur voller jugendlicher Unreife waren, sondern oft auch die Regeln der Metrik missachteten. Zum Glück blieben sie der Öffentlichkeit verborgen.

Ein einziger von ihnen gefällt mir noch heute, und daher möchte ich ihn hiermit posten. Ursprünglich enthielt er den Namen einer tatsächlich existierenden Bank. Diesen habe ich durch den Fantasienamen „Sparerbank“ ersetzt. Viel Spaß beim Lesen dieses Limericks aus der Vor-Euro-Zeit!

Ein Kunde der Sparerbank in Eutin
verliebte sich in die Kassiererin.
Um sie oftmals zu sehn,
hebt er ab zwei Mark zehn
und bringt sie am nächsten Tag wieder hin.

4xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Weißehex am 13.05.2020:

Ich wusste gar nicht, dass es einen Limerick-Tag gibt, interessant! Ja, Metrik ist nicht einfach. Ich habe zwei Jahre und mehrere Bücher gebraucht, bis ich überhaupt den Unterschied zwischen Trochaeus und Jambus kapiert habe..




geschrieben von Weißehex am 14.05.2020:

Übrigens danke, dass du auf Edward Lear und den Limerick-Tag aufmerksam gemacht hast. Ich habe mal recherchiert, er hat auch illustriert :-)

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Locky im Lockdown
Das anonyme Geständnis
Sven und Janina
Hän rakastaa häntä
Das Engelchen und die heilige Corona