Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
4xhab ich gern gelesen
geschrieben 2022 von Weißehex.
Veröffentlicht: 06.07.2022. Rubrik: Unsortiert


Dickie

Mir hängt das Thema Dickie zum Hals raus.
Was Johannes nur je an ihr gefunden hat?
„Eigentlich gar nichts", versichert er mir regelmäßig, „ich war nur schüchtern, und sie nicht. Sie hat mich gekapert."
‚Ah ja', denke ich und schaue ihn zweifelnd an, während er mir zum hundertsten Mal seinen Plan erläutert. Im Wesentlichen besteht der Plan darin, Dickie aus dem Weg zu räumen. Dickie hat angeblich einen Haufen Geld, und wenn er sie ganz normal verlässt, ist das Geld futsch, dafür hat Dickie bei der Hochzeit mit einem Ehevertrag gesorgt. Also will er Dickie auf anderem Weg loswerden.

Vor Johannes, auf dem Boden, liegen ca. 20 Kriminalromane, die meisten davon sind von Agatha Christie, die er bewundert. „Kein Vergleich zu dem Blödsinn, den man heute zu lesen bekommt", sagt er, und ich muss zustimmen. Alle Krimis von heute sind für mich Wegwerfbücher, meistens brutal, einfallslos und mit schlechtem Deutsch. Da lese ich auch lieber Agatha Christie. 20 Bücher sind ja noch schnell zu schaffen.
„Schaffst du die?", fragt er auch schon, und ich nicke. „Die hab ich in ein paar Wochen durch."
„Für den Fall", - er rennt weg und kommt mit einem neuen Bücherstapel wieder - „habe ich hier noch etwas." Ich lese auf einem Einband den Namen Dorothy L. Sayers und beglückwünsche ihn zu seiner Auswahl. Geschmack hat er, mein Johannes.

„So, wenn du alles gelesen hast, machst du eine Zusammenstellung", ordnet er an, „was wo wie passiert ist, also Protagonist, Motiv, Schauplatz. Am besten erstellst du eine Tabelle." Ich schaue ihn verdattert an, und er fügt hinzu: „Wolltest du nicht mal Schriftstellerin werden? Das ist doch eine gute Übung."
„Das ist Blödsinn", protestiere ich, „schriftstellern lernt man nur, wenn man schreibt." Aber ich komme damit nicht durch.
Jetzt ist es drei Uhr nachts, und ich habe das erste Buch ganz durch. Die Tabelle werde ich morgen machen. Aber nicht nur das, mir sind beim Lesen hundert Ideen für einen Roman eingefallen, den ich morgen anfangen werde.
Eigentlich, fällt mir vor dem Einschlafen ein, sollte Johannes mir mal ein Foto von Dickie zeigen. Ich habe sie noch nie gesehen, sie ist immer gerade auf der Arbeit, beim Sport, beim Klavierunterricht, wenn ich bei Johannes aufkreuze. Auch komisch, dass er gar nicht auf die Idee kommt, mich vor ihr zu verstecken.
Was soll es, bei seinem Plan (den er noch gar nicht hat), wird nichts herauskommen, so wie bei allen Plänen, die man sich lange überlegt, hin und her und zurück und sie schließlich verwirft.
Und überhaupt, das Thema Dickie hängt mir sowieso zum Hals raus.

4xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Christelle am 06.07.2022:

Schöne Geschichte! Existiert Dickie oder ist sie ein Vorwand für Johannes, sich nicht festlegen zu müssen? Auch kann Johannes die Ich-Erzählerin ganz schön beschäftigen: Krimis lesen, Tabellen erstellen usw. wie gut, dass ihr Ideen für einen eigenen Roman gekommen sind. So hat sie wenigstens selber was davon!




geschrieben von Weißehex am 07.07.2022:

Freut mich, dass dir die Geschichte gefällt, Christelle! 😄




geschrieben von Gari Helwer am 07.07.2022:
Kommentar gern gelesen.
Vielleicht will Johannes die Protagonistin dazu bringen, endlich mit dem Schreiben zu beginnen? Oder will er sich nicht binden und Dickie gibt es garnicht? Dem Leser bleibt Raum für eigene Auslegungen... Gefällt mir! Liebe Grüße, Weißehex!




geschrieben von Weißehex am 08.07.2022:

Wer weiß, Gari! Schön, dass ich dich mit der Geschichte unterhalten konnte. LG Weißehex




geschrieben von AnnieVomAmt am 10.07.2022:
Kommentar gern gelesen.
sehr schöne Geschichte. Gibt viele Infos und wirft noch mehr fragen auf. Die sind mir am liebsten. Vielleicht lernen wir ja auch Dickie mal kurz kennen :)




geschrieben von Weißehex am 11.07.2022:

Ich glaube nicht, ich schreibe eigentlich keine Fortsetzungen. Aber schön, dass dir die Geschichte gefällt, AnnieVomAmt!

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Eine Tippse sinniert
Matzes Urlaub (Teil 1)
Provence - und mittendrin wir
Eine neue (Un-) Sitte
Die Hexe