Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
2xhab ich gern gelesen
geschrieben 2019 von kurt eichhorn (kurt eichhorn).
Veröffentlicht: 01.01.2019. Rubrik: Unsortiert


Katzen müssen 7 Leben haben

Katzen müssen 7 Leben haben

... das erste Mal, dass ich Mutch gesehen habe, war vor ca 7 Jahren auf dem Weg zum Schwimmbad. Ich schaue mir fast alle Katzen an, wenn ich durch die Reisdörfer fahre, aber sie ist mir besonders aufgefallen wegen ihres braunschwarzen karierten Fells und den türkisgrünen Augen. Sie ging in die gleiche Richtung. Das kleine Dorf war etwa 3 km vom Schwimmbad entfernt, und ich hatte nicht erwartet, dass ich sie dort etwa zwei Jahre später wieder treffen würde. Ich wollte gerade gehen, als sie plötzlich neben mir saß und mich hungrig ansah. Ich hatte kein Katzenfutter bei mir, aber entdeckte eine große, fette Heuschrecke, die offensichtlich nicht mehr fliegen konnte. Mutch roch vorsichtig an ihr, schubste sie ein wenig und fraß sie mit genuss. Von da an sah ich sie ab und zu und hatte immer Futter dabei. Eines Tages erschien sie mit zwei Babys, die ungefähr 3 Monate alt waren. Mutch hatte ein paar wunde Stellen am Schwanzansatz, wahrscheinlich von einem liebestollen Kater. jetzt hatte ich 3 Maeuler zu stopfen und ließ deshalb das schwimmen nie ausfallen. Ich fütterte sie 3-4 Mal pro Woche. Die Wunden an Mutchs Schwanz heilten nicht. Eine antibiotische Salbe hat sie immer weggeleckt und die Fliegen liesen sie nicht ruhe. Es tat mir so leid, da ich befürchtete, sie hätte Wundbrand, der normalerweise toedlich endet.

Ich war mit einer Gruppe von Chinesen befreundet, die ich als Schwimmclub bezeichnete, da wir uns regelmäßig zum Schwimmen trafen. Die meisten von ihnen haben sich über meine Katzenliebe amüsiert, aber es gab noch den fetten Apung, der Mutch nicht mochte. er dachte, die Wunde am Po sei kot. Irgendwann tauchten Mutch nicht mehr auf und ich befuerchtete, sie könnte an Wundbrand gestorben sein. aber einer der Chinesen deutete an, dass Apung sich beim Badpersonal beschwert hatte, und mutch und ihre Babys waren dann weit weggebracht worden. Ich war sehr wütend und von da an bin ich nicht mehr an den gleichen Tagen schwimmen gegangen. Ich habe immer noch eine gute Beziehung zu Apungs Frau, sie hasst ihren Mann und ich sagte ihr, dass ich sehr traurig bin, dass Mutch nicht mehr in den Schwimmclub kommt. Nach ungefähr einem Jahr schickte mir Apungs Frau ein Foto von Mutch und sagte, sie sei zurück. Auf dem Foto sah sie sehr alt und schwach aus und mein Herz tat mir weh. Ich bin dann sofort ins Schwimmbad gefahren und mutch war sehr glücklich mich wiederzusehen. natürlich hatte ich 2 frische fische dabei, den sie mit gejaule verschlang. Inzwischen hatte sich die eitrige Wunde über den unteren Rücken ausgebreitet und das Fell war teilweise kahl und die Haut violettgelb. Ich haette heulen koennen, ich wusste, dass sie bald sterben würde und vielleicht kam sie nur, um sich zu verabschieden. "Du solltest in deine letzten Tage die besten Fischen bekommen", dachte ich und kam jeden Tag. Sie aß und aß und wurde fetter und dann, und was für ein Wunder, die Wunde verschwand sehr schnell und war nach 2 Wochen vollständig geheilt, ihr Fell war schön und glänzend und lückenlos und - mutch war mit 5-6 Babys schwanger. Was für eine Lebenskraft, Wundbrand überwinden und ausserdem schwanger werden. ja, Katzen müssen 7 Leben haben, wie man sagt.

2xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

integration