Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
4xhab ich gern gelesen
Diese Geschichte ist auch als .pdf Dokument verfügbar.
geschrieben 2009 von Andreas Mettler (Metti).
Veröffentlicht: 07.08.2014. Rubrik: Satirisches


Keine Witze über Amokläufer

Ich weiss nicht mehr mit welchem Kameramann ich unterwegs gewesen war. Vermutlich hatten wir uns nicht einmal vorgestellt.
„Vergiss das Schützenfest!“ Ich schaltete mein Handy aus. „Wir haben einen Amokläufer!“
„Wow! Wo denn?“, antwortete der Kameramann.
„Eine Schule. Ein paar Kilometer von hier. Vielleicht sind wir sogar die Ersten.“ Schnell hatte ich die neue Route programmiert.
„Da haben wir mal richtig Glück, was?“
„Los fahr schneller!“
„Wieviele Tote?“
„Bisher neun oder zehn. Nur zwei Lehrer, der Rest alles Kinder.“
„Hm“, meinte der Kameramann. „Das riecht nach einem Bonus.“
„Darauf kannst du wetten. Nun fahr schon schneller!“
„Vorsicht, ziemlich viel Publikum hier auf der Straße!“
„Egal, drück aufs Gas. Wenn wir Glück haben werden wir direkt vor der Familienministerin ausgestrahlt.“
Der Kameramann schüttelte den Kopf. „Die gute von der Leyen. Der ist auch jedes Thema recht um ein bisschen Wahlkampf zu machen.“
„Gibt ja auch nicht so viele Möglichkeiten in ihrem Job. Der neue Wirtschaftsminister hat es da...“ Es polterte unter dem Auto. „Hey, Vorsicht. Reiß das Lenkrad jetzt nicht rum!“
Wir blickten beide durch die Rückscheibe. „Hast du das auch gesehen?“
„Jetzt bleib auf Kurs und mach dir nicht ins Hemd“, versuchte ich den Kameramann zu beschwichtigen. „Weißt Du wieviele Kinder jeden Tag im Straßenverkehr ums Leben kommen?“
„Ja, hm“. Der Kameramann rieb sich das Kinn. „Vermutlich wird kein Hahn danach krähen.“
„Und schon gar nicht heute. Wer weiß, man könnte das am Ende sogar dem Amokläufer zuschreiben.“
„Erzähl doch was von einem Auto, das er auf der Flucht klauen wollte oder so.“
„Ja, mal sehen.“
„Kennst Du den: Kommt ein Amokläufer in eine Schule...“
„Ne, lass mal. Keine Witze über Amokläufer. Nicht heute.“

4xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Metti am 07.08.2014:
Ich hatte diese kurze Geschichte direkt am am 11.03.2009 in einem Kurzgeschichten-Forum veröffentlicht, was erwartungsgemäß nicht nur zu positivem Feedback führte. Ganz und gar nicht ;-)




geschrieben von Friedrich Malinowski am 10.02.2016:
Aus der Geschichte geht hervor, das die Presse immer hinter einer sensationellen Story her ist. Das wird bei einem Amokläufer auch nicht anders sein. Aus diesem Grunde stört mich das Thema auch nicht. Was mich stört, dass die auch noch ein Kind überfahren, das halte ich für sehr übertrieben und geht M.E. über die Satire hinaus. Ich würde diesen Teil rauslassen, die Story wird nichts dabei verlieren.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Die Uhr auf dem Tisch
Die Splitter
Der Krieg
Die Rettung der Welt
Der Spiegel blickt zurück