Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
hab ich gern gelesen
geschrieben 2018 von -D (Domkemon).
Veröffentlicht: 28.02.2018. Rubrik: Fantastisches


Der Weg

Ich ging stundenlang den Weg zwischen den Müllbergen entlang.
-"Ein scheiß Schrottplanet? Echt?! Ich hab oft genug gesoffen um meine Grenzen zu kennen. Oft genug hab ich meinen Morgen auf der Klo-Schüssel verbracht, aber das hier? Mann komm schon".
Voller Verärgerung trat ich den nächsten Metallklotz mit aller Kraft den Weg entlang
-"Lang genug saß ich Zuhause und... . Zuhause. Wo wahr ich eigentlich Zuhause?"
Ich hielt an, setze mich auf einen am Rand gelegenen Metallhaufen und dachte nach.
-"Moment mal. Zuhause? "
Kein einziger klarer Gedanke wollte mir durch den Kopf gehen. Diese ständigen Kopfschmerzen gaben mir das Gefühl, jeden Gedanken den ich versuchte zu Fassen, mit einem Stich nieder zu strecken.
-"Ruig, Denk nach. Aufregung hat noch niemanden weiter gebracht." Egal wie sehr ich mich anstrengte, die Erinnerung wollte mir einfach nicht kommen. Nur diese ewigen Kopfschmerzen. Mit den Fingern fuhr ich mir durch die Haare bis sie auf einen, metallernden, Knopfartigen Hubbel am Nacken Stießen. Das Blut gefror mir in den Adern. Das gehörte definitiv nicht dahin, vor allem wahr das Gestern noch nicht da. Ich suchte mir ein Stück Glas und versuchte einen Blick auf das zu werfen, was meine Finger im Nacken entdeckte. Tatsächlich. Eine Kleine, runde Metall Scheibe klebte mir im Nacken. Als ich versuchte mit meinen Fingernägeln irgendwie unter den Rand der Scheibe zu kommen, lief mir ein Feiner aber unangenehmer Schmerz das Rückgrat herunter.
-"Das wird wohl erst einmal da bleiben wo es ist. Fuck"
In einem Satz stellte ich mich wieder auf die Beine.
-"Punkt eins. Weg von diesem Planeten. Punkt zwei. Dieses mist-Ding aus meinen Nacken rausbekommen. Punkt drei. Demjenigen die Fresse Polieren der mich hier her gebracht hat."
Ändern konnte ich eh nichts an der momentanen Situation, nur weiterlaufen und von diesem Planeten weg kommen wahren die Optionen die mir am logischsten erschienen. Fünfzehn gefühlte Minuten lief ich den Weg weiter. Oder doch Zwanzig? Ein Zeitgefühl zu behalten ohne seinen P.C.O.M. Stellte sich dann doch eher als Schwierig raus. Jedenfalls zu lange nach meinem Geschmack. Ein Husten schreckte mich aus meinen Gedanken. Vor mir, hinter der nächsten Biegung schien jemand eine ziemlich Schlimme Erkältung zu haben oder hat einen Kopf geraucht, der ihm etwas zu
-"Kopf"gestiegen ist. Egal was, es sind Menschen. Menschen wissen wo wir uns befinden und vor allem, Menschen könnten wissen wie ich von diesem Verdammten Planeten weg komme."
Meine Schritte beschleunigten sich bis ich einen Blick auf drei ziemlich dürre Gestalten werfen konnte, die sich um ein Tonnen-Feuer versammelt haben.
-"Hey! Hallo! Wisst ihr zufällig wo es zu der nächsten Info Säule geht? Ich hatte ne ziemlich anstrengende Nacht und würde gerne irgendwie wieder Nachhause finden."

hab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Annkunft.