Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
hab ich gern gelesen
geschrieben 2019 von Lena (lenax_235).
Veröffentlicht: 21.07.2019. Rubrik: Persönliches


Die Schreckliche Mutter

Ein Mädchen erst 15 Jahre alt, streitet jeden Tag mit ihrer Mutter über viele Themen. Es hat alles angefangen als ihre Mutter ihren Freund bei ihnen einziehen lassen hat. Sie meinte er würde nicht die Vater rolle übernehmen aber nach einer weile hat er sich immer mehr eingemischt in Themen die ihn nichts angehen und meinte auch dann die Kinder Seiner Freundin also auch das 15 Jahre alte Mädchen rumzukommandieren. Das passte dem Mädchen überhaupt nicht und sie und ihre Mutter Streiteten immer mehr. Ihre Mutter und ihr Freund veränderten immer mehr im Haus. Dem Mädchen ging das viel zu schnell, der Freund ihrer Mutter ziehte schon nach 4 Monaten nach dem sie zusammen gekommen ein, was für die die Kinder eindeutig zu schnell war, wie man merkt. An einem Tag redete sie mit ihrer Mutter aber dann hat sich schon wieder ihr Freund eingemischt und als das Mädchen dann keine Lust mehr hatte zureden und die beiden anmeckerte, hat der Freund ihrer Mutter die ganze seit blöde Kommentare abgegeben, das passte ihrer älteren Schwester gar nicht aber sie hat sich Trotzdem raus gehalten. Später schnauzte die Mutter sie an, was sie hätte und warum sie die beiden so scheiße behaltet und das sie ihr verhalten ändern sollte. Aber der Mutter ist nicht klar das sie so ist, weil sie den Freund von ihr nicht mag. Die Mutter sagte auch das sie ein göre sei und sie immer anfangen würde mit dem streiten und anschreien. Darauf hin knallte die Tochter die Zimmer Tür und ließ keinen rein, als ihre Mutter dann weg war vor der Zimmer Tür hat sie richtig angefangen zu weinen, weil ihr das alles viel zu viel wurde und sie es nicht mehr aushalten konnte was sie die letzten Monate für sich behalten hat, bei jedem scheiß Argument des Freundes. Sie hat nach einer Stunde aufgehört zu weinen aber ihr ging es immer noch schlecht.....

Wie geht es weiter ihr erfahrt es in der nächsten Geschichte. Ich Hoffe es gefällt euch, weil diese Geschichte ist sehr wichtig für mich weil es mein wares leben widerspiegelt.
bye :);)

hab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Weißehex am 25.07.2019:

Hallo Lena, ich kenne die Geschichte aus der anderen Perspektive - der Mutter. Ist schon lange her, aber hat mich daran erinnert. Türenknallen, Streit, bis ich es entnervt aufgab, einen Freund haben zu wollen.....




geschrieben von Jennifer am 30.07.2019:

Ich bin gespannt wie es weiter geht. Meine Mutter wollte nicht mit ihrem Freund zusammenziehen, bis wir Kinder entweder aus dem Haus oder komplett einverstanden sind. Rückblickend betrachtet war das ein sehr großes Opfer.

Weitere Kurzgeschichten:

Gefangen
Der Mörder und der Kommissar
In einem Münchner Café