Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
4xhab ich gern gelesen
geschrieben von Weißehex.
Veröffentlicht: 05.02.2020. Rubrik: Total Verrücktes


Heiße Luft

Ich solle den Diebstahl auf der Polizei anzeigen, wurde mir gesagt. Ein Beamter nahm auf der Wache meine Geschichte über meinen Verlust entgegen.
„Es handelt sich um ein Schmuckstück?"
„Ja. Vor allem ein Erinnerungsstück."
„Aus welchem Material ist es denn?"
„Aus .....Luft."
Der Beamte glotzte mich verständnislos an. „Was meinen Sie - aus Luft? Man kann es doch anfassen?"
„Nun ja ....eigentlich nicht."
Der Beamte schob das Formular verärgert zur Seite. „Für blöde Scherze ist meine Zeit zu teuer, Herr ...."
„Bellinger, Nathan Bellinger." Ich stand auf und zog einen imaginären Hut. „Ich bin Illusionist, Herr Wachtmeister." Ich drehte meinen imaginären Hut in den Händen. „Ich kann alles verschwinden lassen, was ich will. Und alles aus Luft formen, was ich will. Sehen Sie hier, meinen Hut zum Beispiel. Mit dem vermissten Schmuckstück klappte es leider nicht mehr. Jemand muss es gestohlen haben."

Der Beamte musterte mich misstrauisch. „Ist das irgendsoein PR-Gag, Herr Bellinger? Da sind Sie bei mir an der falschen Adresse. Gehen Sie zur Zeitung, vielleicht lassen die sich ja darauf ein."
„Da war ich schon. Sie sagten mir dort, ich solle einen Diebstahl auf der Polizei anzeigen."
„Also ist Ihnen jetzt wirklich etwas gestohlen worden?"
„Ja."
„Also dann beschreiben Sie das gute Stück mal."
„Ich hatte eine unsichtbare Medaille, Herr Wachtmeister. So unsichtbar wie mein Hut. Und nun ist sie mir abhanden gekommen."
Der Beamte musterte mich mit dem unmissverständlichen „Der hat nicht alle Tassen im Schrank"-Blick. Gleichzeitig hatte er wohl beschlossen, seine Taktik zu ändern und sprach nachsichtig zu mir wie zu einem Kind.
„Etwas Unsichtbares kann nicht verschwinden."

„Da haben Sie recht", nickte ich, ehe ich ihn verschwinden ließ.

4xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von ehemaliges Mitglied am 05.02.2020:

ich mag durchgeknallte Menschen ... also nicht der Schutzmann; Der ist ja stinknormal.




geschrieben von Hartmut Holger Krask am 06.02.2020:

sehr hintersinnig! Kann einem einen Knoten ins Hirn hexen, wenn man genauer drüber nachdenkt. Und genau die richtige Länge hat es auch.




geschrieben von Weißehex am 07.02.2020:

Vielen Dank euch beiden! @Harrtmut Holger Mein Nickname hat ja auch mit Hexen zu tun ;)

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Das Vorstellungsgespräch
ZAZ-Geschichten
Matze verliebt sich
Franz feiert Weihnachten
Ich denke oft an Scarlett O'Hara