Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
4xhab ich gern gelesen
geschrieben von Michael Braun.
Veröffentlicht: 06.10.2020. Rubrik: Lyrisches


Der Tod ist das Leben

Sterben muss man
Angst davor hat man
darüber lachen kann man
verdrängen tut man.

Es ist nicht nach dem Tod
im letzten Abendrot
zum letzten Gebot
alles im Lot.

Man kann ihn beweinen
darüber reimen
ihn beleiden
und auch beneiden.

Sterben muss man doch
bisher jeder noch
danach ein schwarzes Loch
oder des Himmels Joch.

Man kann ihn bezweifeln
oder verteufeln
mit Glaube beträufeln
oder verzweifeln.

Entkommen kann man nicht
die Wahrheit ist schlicht
wenn dich erwischt
dann geh in das Licht.

Doch genießt euer Leben
und fügt euch ergeben
denn der Tod ist das Leben
so ist es halt eben.

Aber seid nicht bange
wir leben noch lange
also bleibt an der Stange
das Leben küsst eure Wange.

Daher wünsche ich uns weise
und bin da nicht leise
eine gute Lebensweise
sowie Mut zur letzten Reise.

4xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Michael Braun am 06.10.2020:
Mit diesem letzten Gedicht über "mein Thema" verabschiede ich mich vorerst als Schreiber, bleibe euch jedoch als Leser und Kommentator erhalten. Werde mich zwischenzeitlich einem neuen Projekt widmen. Ideen hab ich genug, mal schauen, worüber ich schreibe und ob es zu einem Roman gereicht. Wünsche euch weiterhin viel Kreativität und Optimismus.




geschrieben von RudiRatlos am 07.10.2020:
meine Worte ... und doch hab' ich mich wieder hinreißen lassen. Zumindest, um einige Geschichten zu löschen und durch neue zu ersetzten ...




geschrieben von Metti am 07.10.2020:
Ich freue mich darauf, irgendwann wieder von Dir zu lesen. Und den Tod möchte ich herauszögern, so weit wie es nur geht. 😉




geschrieben von Michael Braun am 07.10.2020:
Danke. Ja, möge wir alle noch lange glücklich, gesund und kreativ sein :) Ging mir auch nur darum, keine Angst vor dem Danach zu haben. Bei einer Diskussion im Rahmen der hiesigen Hospitzwoche musste ich feststellen, dass Viele bei dem Thema mit Abwehr und Verdrängung reagieren. Ich lebe bewusster und freier, seit dem ich damit offen umgehen ... den Tod als ein Teil des Lebens akzeptiert habe. Der Tod darf sich aber Zeit lassen, wenn er aber kommt, begrüße ich ihn wie einen alten Bekannten ;)




geschrieben von Weißehex am 08.10.2020:
Dann wünsche ich dir, dass es klappt mit deinem Roman und bin gespannt auf dein neues Projekt.




geschrieben von Michael Braun am 18.10.2020:
Danke Weißehex :)

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Reflexionen
Unsere Tage
Die Liebe meines Lebens
Gesetzt den Fall es gäbe mich
Begegnung im Weltall