Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
hab ich gern gelesen
geschrieben von DER WORTKOTZER.
Veröffentlicht: 23.05.2021. Rubrik: Märchenhaftes


DIE RIESEN VON PUSILLUS: Zu groß

Consultator saß grübelnd vor seinem Haus. Die Reisen in der Raum-Zeitmaschine waren in letzter Zeit immer unangenehmer für ihn geworden. Noch ein paar Monate, und er wäre einfach zu groß dafür, müsste für ewig auf Pusillus bleiben. Und wie er gerade noch so am Grübeln war, da hatte er plötzlich eine ganz fantastische Idee. Sofort machte er sich auf den Weg zu Technicus, dem Besten auf seinem Gebiet. Er hatte schließlich auch die Raum-Zeitmaschine erfunden. Consultator mogelte ein wenig, da er dem Erfinder den wahren Grund ja nun mal nicht verraten durfte.

„Es ist eine Überraschung. Ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutter“, behauptete er.
„Niemand darf also etwas darüber erfahren, nicht einmal Maximus.“

Technicus verstand, und die beiden machten sich sofort an die Arbeit. Dutzende niederschmetternde Fehlversuche später, genauer gesagt nach zwei Monaten, drei Wochen, fünf Tagen und neun Stunden, hatten sie es endlich geschafft. Consultator bezahlte den Erfinder für seine Arbeit und sein Schweigen und ging zufrieden nach Hause.

Eines nachts nun, seine Eltern besuchten für einige Tage Großmutter Lentitudra, schlich er sich in deren Keller. Es dauerte bis in die nächsten Abendstunden hinein, bis er die neue Erfindung neben der Raum-Zeitmaschine und dem ausrangierten Kühlschrank aufgebaut hatte. Auch wenn es „Hoppel“, der Lieblingshase seines Nachbarn überlebt hatte, hieß das noch lange nichts. Aufgeregt stellte Consultator die gewünschten Daten ein und drückte, zitternd am ganzen Körper, den roten Knopf. Alles um ihn herum veränderte sich.

Sieben Tage später gingen Maximus und Korpulentia, nachdem sie ihren Rausch ausgeschlafen hatten, neugierig in die hinterste Ecke des Kellers zu dem ausrangierten Kühlschrank, um zu sehen, was ihr Jüngster in den vergangenen Tagen so alles erlebt hatte. Zu ihrem Erstaunen aber war nur ein einziges Foto dazugekommen. Gespannt warteten sie auf Consultators nächsten Besuch.

„Was ist das?“, fragte Korpulentia ihren Sohn gleich zu Beginn.

„Was meinst du, Mutter?“

„Na das, was dieser Erdling da gerade so genüsslich in der Hand hält.“

„Ach das. Das ist Eis, eine kühle Leckerei zum Schlecken.“

„Eine kühle Leckerei? Kannst du sie nicht einmal mitbringen?“

„Aber Mutter, fällt dir denn ansonsten gar nichts auf?“

Jetzt betrachtete Korpulentia das Foto etwas genauer und wurde kreidebleich.

„Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass du dieser Knabe bist. Aber du warst ja selbst bei deiner Geburt schon um ein Vielfaches größer als dieser Winzling.“

Dann erzählte Consultator von seiner neusten Erfindung, der Schrumpfmichmaschine.


BECU


DIE RIESEN VON PUSILLUS beruhen auf einer Fotogeschichtenschreibgruppe. Leider wird das Foto nicht angezeigt:
Ein kleiner Junge.

hab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

DIE RIESEN VON PUSILLUS: Souvenirs
DIE RIESEN VON PUSILLUS: Murmeln
OH WEIH, OH WEIH - EIN HAI!
WEIHNACHTSMARKT
AUSRANGIERT