Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
2xhab ich gern gelesen
geschrieben von Novelle.
Veröffentlicht: 04.07.2022. Rubrik: Unsortiert


Aus - Ende - vorbei

Geht eine Geschichte zu Ende, fällt es wie Schuppen von den Augen. War es das?  Es ist endgültig vorbei. 
Da kann schmerzhaft sein, aber auch erlösend. Das große Glück beginnt so selten. 

Axels Beerdigung. Keine Tränen erleichterten mich. Stoisch stand ich da. Als der Kollege und ich den Friedhof verließen, waren wir uns einig. Was für ein wunderbarer Mann. Wir waren des Lobes voll. Anschließend gingen wir schnurstracks ins Büro und arbeiteten weiter. 

Das Leben lief unentwegt. Der berufliche Erfolg war uns gewiss. Schließlich waren wir perfekt geschult. Nach einem Jahr begriff ich endlich, dass Axel nicht mehr zurückkommt. Da konnte ich endlich um ihn trauern. 

Sören chauffierte mich nach Hause. Heimlich wünschte ich mir, dass die Fahrt ewig dauern möge. An dem großen Park bat ich ihn anzuhalten. Aussteigen wollte ich, und zwar sofort. Als ich alleine war, dämmerte mir, dass das ein Abschied war. Die Beziehung war zu Ende. Ob er Karriere gemacht hatte? Wahrscheinlich nicht. In Fachzeitschriften wurde er nie erwähnt.  

Durch die Fenster spiegelte die Sonne. Der Himmel erstrahlte in lichtem Blau. Ich hatte solche Sehnsucht, draußen zu sein. 
Leider saß ich gegenüber einem smarten und eingebildeten Chef. Der eröffnete mir, dass ich gekündigt bin. Das Arbeitsverhältnis war vorbei.

Meine Lebensabschnitte werden immer kürzer. Sie währen einfach nicht mehr so lange wie früher. 

Früher als kleines Mädchen saß ich auf den Treppenstufen vor meinem Elternhaus. Nichts wünschte ich mir damals sehnlichster als dass die Zeit schneller vergehen sollte. Sie verging nicht. Gefühlt dauerte alles unendlich.

2xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von AnnieVomAmt am 04.07.2022:
Kommentar gern gelesen.
Schön geschrieben, Novelle. Aber auch sehr traurig. Hoffentlich kommen noch viele kurze und lange Lebensabschnitte mit kleinem und großem Glück.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Der Fahrschein
Ein Emporkömmling ist er nicht 
Die nette Frau Nachbarin
Ein Mann für jede Jahreszeit
Sie und er: