Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
2xhab ich gern gelesen
geschrieben 2019 von Christine Todsen.
Veröffentlicht: 20.08.2019. Rubrik: Spannung


Kommissar Kuhlmann und der Papierschnitzel

Anmerkung: Die ersten beiden Kommissar-Kuhlmann-Geschichten stehen hier: https://www.kurzgeschichten-stories.de/t_205.aspx und https://www.kurzgeschichten-stories.de/t_481.aspx

„Gibt es wirklich keinerlei Hinweise, wer der Tote gewesen sein könnte?“, fragte der für seine breite Allgemeinbildung bekannte Kommissar Kuhlmann seinen Mitarbeiter. Tags zuvor, am Mittwoch, dem 7. August 2019, hatte ein Spaziergänger die männliche Leiche neben einem Waldweg entdeckt. Sie konnte erst ein oder zwei Tage dort gelegen haben. Das Alter des Toten wurde auf etwa 40 Jahre geschätzt, die Todesursache war noch unklar. Er trug keinerlei Papiere bei sich. Besonders mysteriös war, dass alle Etiketten aus seiner Kleidung herausgetrennt worden waren. „Entweder wollte oder sollte er nicht identifiziert werden“, hatte Kuhlmann überlegt.

„Nein, seine Taschen waren völlig leer“, antwortete der Assistent und fügte kurz darauf hinzu: „Nur ein winziger Papierschnitzel war in der einen. Aus dem kann man aber nichts ersehen. Der ist nicht wichtig.“

Kommissar Kuhlmann glaubte zuerst, sich verhört zu haben. Dann explodierte er. „Was soll das heißen? Jeder Papierschnitzel ist wichtig! Her mit ihm!“

Eilig brachte der gescholtene Assistent das längliche Papierstückchen und legte es Kuhlmann vor. „Es scheint die obere rechte Ecke eines abgerissenen Kalenderblatts zu sein“, erläuterte er diensteifrig, „man sieht oben ‚ust 2019‘, rechts darunter ein Fr und ein Sa, unter dem Fr eine 2 und unter dem Sa eine 3. Offenbar heißt das: August 2019, Freitag der 2., Samstag –“

„Darauf bin ich auch selber schon gekommen“, unterbrach Kuhlmann ihn ungehalten.

Der Assistent wollte sich rechtfertigen. „Aber Sie sehen, Chef, es geht aus dem Papierschnitzel wirklich nichts hervor. Höchstens, dass der Tote in den ersten Augusttagen vermutlich noch gelebt hat, was wir aber schon wussten. Keine Notiz, nichts, was uns weiterbringen könnte.“

„Irrtum!“, blaffte der Kommissar. „Der Papierschnitzel liefert einen sehr wichtigen Hinweis zur mutmaßlichen Herkunft des Toten.“

Das Gesicht des Mitarbeiters war ein einziges Fragezeichen. Kuhlmann ließ ihn etwas zappeln und sagte dann: „Höchstwahrscheinlich stammte er aus dem englischen Sprachraum. Oder er hatte zumindest Verbindungen nach dort. Das englische Wort für August wird zwar anders ausgesprochen, aber genauso geschrieben. Freitag heißt Friday und Samstag Saturday, also ebenfalls Fr und Sa.“

„Ja, aber… dann könnte es doch auch Deutsch sein! Woran wollen Sie denn sehen, dass es Englisch ist?“

„Hieran.“ Grinsend wies Kommissar Kuhlmann auf den rechten Rand des Papierschnitzels. „Hier hörte die Seite auf. Neben Samstag. Bei einem deutschen Kalender hätte daneben noch Sonntag gestanden. In englischsprachigen Kalendern geht die Woche nicht von Montag bis Sonntag, sondern von Sonntag bis Samstag.“

2xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Weißehex am 22.08.2019:

Mal wieder herrlich :-)

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Ein Treffen in den Neunzigern
Eine Erkenntnis in der Klavierstunde
Das Haus mit den Löwenköpfen
Omas kleines Gärtchen
Kürzestgeschichte Nummer vier: Fritzchens Erdkundetest