Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
1xhab ich gern gelesen
geschrieben 2019 von JU (Q.A. Juyub).
Veröffentlicht: 11.12.2020. Rubrik: Satirisches


Beseitige deinen CO2-Fußabdruck endgültig

Namen der heiligen Greta begrüßen wir Dich, oh Du reiner Klimaretter und Füller unseres eidgenössischen Nummernkontos.
Wie Du aus unseren zahlreichen, orchestrierten und mit sogenannten Fake-News gefütterten Medien weißt, steht einmal wieder das Ende der Welt in Form der Klimaapokalypse bevor. Wie Du Dich hoffentlich nicht erinnern kannst, haben wir uns schon mehrmals mit dem genauen Termin des Endes aller Dinge geirrt, aber dieses Mal wirst Du unweigerlich in klimatische Fegefeuer landen! In diesem Sinne solltest Du all Dein Vermögen im Ankauf unserer Ablassbriefe investieren, denn:
‚Wenn das Gold im Beutel klingt, eine Seele aus der Klimahölle springt!‘
Diese auf billigem Altpapier gedruckten Dokumente zur klimatischen Entsühnung zieren neben der gedruckten Unterschrift ihrer Heiligkeit –gepriesen sei ihr unaussprechlicher Name- die kunstvoll reproduzierten Sprüche in einfacher Sprache, damit sie unsere Anhänger im Grundschulalter auch verstehen mögen, der restlichen Apostel*innen*x*? der permanenten Apokalypse. Da wir die billigsten Zutaten und einen Gutteil an Exkrementen zur Papierherstellung verwendeten, kommst Du in den einmaligen Genuss, den Odem ökologischer Heiligkeit als Zugabe einatmen zu dürfen. Allerdings wird dies alles wohl nicht notwendig sein, wenn Du gehorsam unserem finalen Vorschlag zur Rettung der Welt und unserer Bereicherung folgst.
Klimafürchtiger Mann, gebenedeite Frau, liebes Etwas höret die Ruferin in der Klimawüste: All euer Streben ist vergebens, denn die Erbsünde der CO2-Emmission ist euch eigen! Eitler Tand sind eure Rufe nach noch höheren Steuern für euch, die wir schon mit der Verleihung des ‚güldenen Escheks‘ und einer neuen Atemluftsteuer an das brave Staatsvolk honoriert haben. Denn es geht um den Planeten, denn wir haben keinen Planeten B, den wir mit der Klimamasche ebenfalls ausnehmen können. Höret ihr Gläubigen in eurer Hysterie, denn der Zorn von Mutter Erde ist euch gewiss, da es mit dem Zorn Gottes beim bereicherndem Manipulieren der albernen Masse mit einem archaischen Gott nicht mehr so funktioniert; verdammte Wissenschaften aber auch! Also machen wir es eben mit pseudowissenschaftlichen Quark und gezielter Desinformation, denn der heilige Zweck unserer Bereicherung heiligt natürlich alle Mittel!
Aber genug unserer Weisheiten! Nun an jedem einfältigen Jünger, denn selig sind die Armen im Geiste, den finalen Schritt ins Klimaparadies zukünftiger Generationen zu tun! BRING DICH UM! Ein Suizid und ein Testament zu unseren Gunsten löst all Deine Klimaprobleme in finaler Weise. Sozusagen mit jedem Atemzug verpestest Du die Welt mit Deinen CO2-Emissionen, denkst Du nicht an nachfolgende Generationen, Du elender Verbrecher! Dein Geld verwenden wir ökologisch wertvoll für den Bau neuer Atom- und Kohlekraftwerken in Entwicklungsländern, wo die Arbeitskraft billig ist und die Regierungen wohlfeil sind. Das gibt richtig Schotter, den wir zu einem guten Teil –für den Rest kaufen wir uns dann Privatjets und andere gute, klimaneutrale (haha) Sachen- in das menschengemachte Klimatheater investieren.
Was, ungläubiger Hund, Du willst nicht sterben? Bist Du gar ein ketzerischer Klimaleugner! Wir haben zwar jetzt noch keine Scheiterhaufen, aber unsere Hexenjäger werden sich schon um Dich kümmern. Wie kannst du Deinen, von uns instrumentalisierten Kindern, denn in die Augen blicken, wenn Du die von uns extra für Dich gemachte Wirklichkeit so frech verleugnest! Pfui! Gut, wir wissen ja, dass unsere Abzocke sich auf einem niedrigen, intellektuellen Niveau bewegt, aber es funktioniert doch so gut! Jetzt sei kein solcher Eierkopf und glaube endlich jeden Schwachsinn, den wir Dir präsentieren.
Also jetzt ist es wirklich Zeit, ein Ende zu machen! Bedenke, wenn wir unsere Ziele erreicht haben werden, wirst ein karges und freudloses Dasein in Armut fristen, weil wir Dich dann ausgenommen haben werden wie eine Weihnachtsgans. Dein einziges Vergnügen sollte es dann wohl sein, ehrfurchtsvoll auf den üppigen Lebensstil klimaneutraler Profiteure zu blicken, um einen Blick ins Paradies zu erheischen!

1xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Story XI: Das Ende
Daheim im Unglück
Rezept für zwergisches Limonaden-Ale
Eine Fabel-Parabel: Der Wellensittich mit der eisernen Maske
Story XIV: Die alpischen Spiele des Macrinus Meyer