Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
1xhab ich gern gelesen
geschrieben 2019 von Annonymous (Anonymous77).
Veröffentlicht: 11.05.2019. Rubrik: Grusel und Horror


Der Beginn einer schweren Zeit.

Es war Freitag der 27.2.2019.Als ich alleine auf meinem Bett lag klingelte plötlich mein Handy.Mein Kumpel Bernd rief an und fragte mich , ob ich Zeit habe.Kurz darauf antwotete ich natürlich,, ja,, ,da momentan Ferien waren und mir langweilig war.Er sollte um ca 2 kommen und nach paar Youtube Videos ringte es an der Tür.Meine Mutter machte sie auf,begrüste ihn und schickte ihn hoch in mein Zimmer.Wir redeten über die Schule und eine Weile später sagte er,dass er eine Überraschung dabei hat.Ich dachte nach was es sein könnte.Vllt war es Gras,was bei uns schon länger ein Gesprächsthema war oder vllt nur ein Geschenk.Er öffnete seine Zigaretten Schachtel und holte 3 Joints heraus.Im ersten Moment dachte ich,,Hä woher hast du die?,, aber kurz darauf wollte ich sie rauchen.Ich fragte woher er sie hätte und ob sie pur waren.Er meinte , sie wären von einem Kumpel und sie würden uns ,,killen,,.Nach ca 20 min entschlossen wir uns sie zu rauchen und gingen in einen naheliegenden Wald.Den Wald benutzen wir oft zum entspannen und gingen dort hin um Musik zu hören.Es war ein kleiner Bach daneben und ein Baumstamm ragte zur anderen Seite.Wir lehnten uns an den Baumstamm und mein Kumpel zündete den Joint an.Der erste Zug war angenehm.Es schmack wie bei meinem ersten mal Nach Gras aber brannte bisschen im Hals.Als der Joint zu ende gerraucht war begann der Horror.Die Wirkung trat ein.Mein Kumpel sagte plötlich,dass er seine Zunge nicht mehr spürte und bei mir war das selbe.Ich bekam Panik,mein Bauch fühlte sich an als würde er verbrennen aber ich konnte Klar denken.Ich erwirderte hunderte male warum wir den Joint geraucht haben aber dann begann es.Ich starrte auf den Boden wie leer ohne Gedanken einfach nichts.Mein Kumpel kam auf mich zu schaute mir in die Augen und fragte mich:,,Bernd was ist los mit dir,,.Ich antwortete:,,Nichts was soll sein,,,Er meinte:,,Ja ka du bist so komisch,,:Er zog mich zu ihm und er wollte bisschen gehen.Er drehte sich um schaute mich an und wie in einem Film begann sich die Situation zu wiederholen.Ich war am gleichen Ort wie vorher und alles hat sich wiederholt.Ich konnte klar denken und hatte todesangst.Ich war wie gefangen in einem Endlosen Kreis und es hörte nicht auf.Es waren ca 8 Wiederholungen und bei jeder Wiederholung hab ich andere Sätze dazugesagt.Ich sagte was gerade abgeht, damit er weis was ist.Ich schrie rum , dass er mich zum Arzt bringen soll wenn wer mein bester Freund wäre,aber er blieb ruhig.Ich umarmte ihn um runterzufahren.Panik stieg durch meinen ganzen Körper.Es hörte auf.Er packte mich und wir gingen zu einem Baumstamm und hockten uns darauf.Er sagte zu mir ich solle mich konzentrieren.Ich schloss die Augen und fuhr runter.Es war alles zu viel mich.Er versuchte mich abzulenken und es gelingte ihm.Wir gingen rum aber ich hatte immer noch Panik,dass sich die Situation wieder wiederholen würde und versuchte somit neue Gegenstände in die Situation einzubringen.Ich sagte wir sollen zu meinem Rucksack gehen den wir am Fluss stehen gelassen haben.Ich schaute ihn an aber es war nicht normal.Ich blickte zwischen den Bäumen auf den Rucksack ging auf ihn zu aber ich blieb wie auf der Stelle.Ich kam nicht nächer und ich sah in 10 mal nebeneinander stehen.Ich blendete es aus und es verschwand.Daraufhin gingen wir eine gefühlte Stunde im Kreis und guckten im Sekundentakt auf die Uhr um zu wissen wie lange wir noch ,,High,,sind.Wir legten uns auf den Boden und guckten in den Himmel.Mein Kumpel rief seinen Freund an,von dem er das Gras hatte.Er erzählte ihm die Situation aber er meinte es würde bald aufhören.Wir verliesen den Wald und gingen um zig Blöcke.Danach gingen wir zu mir nach Hause.Wir legten uns ins Bett und schliefen ein.Ich wachte auf und 4 Wochen danach begann der wirkliche Horror ,welchen ich schon ahnte.
Lasst die Finger Von Drogen.
Beruht auf wahre Begegenheiten.

1xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten:

Mango
Eine traurige Geschichte über Dinosaurier
APOTROPÄISCH