Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
7xhab ich gern gelesen
Diese Geschichte ist auch als .pdf Dokument verfügbar.
geschrieben 2021 von Andreas Mettler (Metti).
Veröffentlicht: 25.02.2021. Rubrik: Fantastisches


Der Verschwörungstheoretiker

Der Verschwörungstheoretiker

„Hier!“ Der Verschwörungstheoretiker breitete seine selbstgezeichnete Sternenkarte auf meinem viel zu kleinen Tisch aus. „Das ist der Planet GJ 357d. Da kommen die alle her!“
„GJ… was? Kein schöner Name für einen Planeten.“
„Das hier ist die Umlaufbahn um seine Sonne. Auf der Oberfläche ist es minus 53 Grad kalt.“
„Uuh“, machte ich. „Und ich dachte schon, der Winter dieses Jahr wäre heftig gewesen.“
„Dieser Winter war erst der Anfang!“ Der Verschwörungstheoretiker fuchtelte mit seinem Zeigefinger. „Die versuchen, die Temperaturen der Erde zu senken. Deshalb auch der ganze Quatsch mit dem Klimaschutz.“

Hoffentlich fängt sein Aluhut jetzt nicht an zu glühen, dachte ich mir. „Wie wäre es mit ein paar Keksen?“, versuchte ich ihn zu beruhigen.
„Hast du vielleicht eine Wurst für mich? Irgendwas mit Fleisch? Weißt du, seit wann es den intelligenten Menschen gibt? Seit er angefangen hat Fleisch zu essen. Deshalb sollen wir jetzt auch wieder Veganer werden. Damit sie uns leichter versklaven können!“

Ich legte ihm eine Wurst aus der Dose auf den Teller. „Schön, dass du dich mir anvertraut hast, ich weiß das echt zu schätzen. Aber jetzt muss ich noch… Komm doch ein andermal wieder vorbei.“
„Eine Warze an der linken Pobacke!“
„Ähm, wie bitte?“, wunderte ich mich.
„Sie haben alle eine Warze an der linken Pobacke. Mit der Warze kommunizieren sie untereinander.“
„Jetzt ist aber wirklich genug für heute. Hier, ich habe eine Warze an der Oberlippe. Schlimm genug das Teil. Bist du jetzt zufrieden?“
„Zeig mir erst deine linke Pobacke. Sonst weiß ich nicht, ob ich dir vertrauen kann.“
„Also ich werde dir doch ganz bestimmt nicht…“

„Ok, ich vertraue dir. Du bist sauber.“
„Meine Güte“, stöhnte ich während ich die Hose wieder hochzog. „Aber jetzt ab mit dir. Bevor dir noch was Verrücktes einfällt!“

„Eine Warze auf der linken Pobacke?“, überlegte ich noch einmal während ich mich vergewisserte, dass die Haustür auch wirklich verschlossen war. „Wie kommt der nur auf solche Ideen?“
Ich nahm noch einen von den Keksen. Dann steckte ich meinen rechten Finger ins linke Ohr.
„Hier Omega-Alpha-Quadro“, sagte die Warze an meiner Oberlippe. „Und, was hast du rausgefunden?“
„Ja, ich fürchte er ist auf der richtigen Spur.“, antwortete ich. „Jedenfalls in Hinsicht auf unser Klimaprogramm. Er redet aber auch viel Unsinn.“
„Sollen wir eingreifen?“
„Kann nicht schaden. Schick doch mal eine hübsche Veganerin von GJ 357d vorbei. Die bringt sein Gehirn bestimmt wieder in Ordnung!“


7xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Marco am 25.02.2021:
Gibt es diesmal keinen Film zur Geschichte?




geschrieben von Metti am 25.02.2021:
Nein, diesmal nur die nackte Geschichte! 😁




geschrieben von Susi56 am 25.02.2021:
Herrlich! Vor allem deine Befürchtung, dass der Aluhut nicht zu glühen anfängt... Naseweis! Wenn, dann explodieren die doch! Glühen, pah!




geschrieben von Metti am 26.02.2021:
Stimmt. Wie konnte ich das nur vergessen?

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Das Bundesverdienstkreuz
Stimmen aus der Zirbeldrüse
Opa, was ist ein Rundfunk?
Lockdown Goodbye!
Epilog