Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
3xhab ich gern gelesen
geschrieben 2020 von Christine Todsen.
Veröffentlicht: 15.03.2020. Rubrik: Kürzestgeschichten


Die Macht der Gene

Neandertaler: Frau, was sollen diese Berge von Beeren und Grünzeug in unserer Höhle?!?

Neandertalerin: Ich wollte eigentlich nur so viel sammeln wie immer. Aber dann sah ich am Himmel einen riesigen Vogelschwarm, der geradewegs auf mich zuflog. Ich habe dann soviel zusammengerafft wie nur möglich, damit die Vögel es uns nicht wegfressen.

Neandertaler: Das ist doch Unsinn. Wir sind doch keine Hamster!

Neandertalerin: Sei froh, dass ich für die Familie sorge! Schon Oma hat es genauso gemacht, wenn sie einen Vogelschwarm nahen sah. Das ist nun mal in unseren Genen verankert und wird noch in hunderttausend Jahren so sein!

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Weißehex am 16.03.2020:
Also ist, alles an sich zu raffen, damit andere es nicht bekommen, genetisch bedingt? Das ist wahrhaftig interessant :)




geschrieben von Dirk Hoffmann am 16.03.2020:
Sehr treffend, allerdings bin ich unsicher, ob das die Szenen, die sich zur Zeit in Supermärkten abspielen entschuldigt... ...und warum kaufen die Menschen so viele Hamster? Fragen über Fragen.




geschrieben von Christine Todsen am 21.03.2020:
Schönen Dank für Eure Kommentare! In einer Zeitung las ich jetzt einen interessanten Leserbrief: Es könne sein, dass viele Käufer nicht deshalb alles an sich raffen, "damit andere es nicht bekommen", sondern weil sie Angst haben, bald nicht mehr zum Einkaufen raus zu dürfen oder die Waren nicht mehr zu erhalten.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Kommissar Kuhlmann und seine ängstliche Tante
Die Flurnachbarin
Der Streit der Viren
Karneval 1969
Kühle Säule