Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
5xhab ich gern gelesen
geschrieben 2014 von Dirk Hoffmann.
Veröffentlicht: 23.03.2021. Rubrik: Satirisches


Aufsatz

Name: Justin-Tyler Schaluppke
Klasse: 3b


Thema: Mein größtes Vorbild


Mein größtes Vorbild auf der ganzen Welt ist Herr Katlefski. Herr Katlefski ist der Hausmeister in dem Hochhaus, in dem ich mit meiner Mutter wohne. Das Haus ist sehr groß. Hier wohnen viele Leute und Herr Katlefski hat sehr, sehr viel zu tun. Er muss sich um alles kümmern und ist immer sehr fleißig.

Herr Katlefski hat immer einen blauen Kittel an und er hat einen großen Werkzeugkasten. Er repariert alles hier im Haus und sorgt immer für Ordnung. Es gibt viel Arbeit für Herrn Katlefski. Manchmal muss er mit Leuten streiten, damit alles immer ordentlich bleibt.

Im letzten Jahr schlief ein Mann immer da, wo die Mülltonnen bei uns stehen. Herr Katlefski hat mit ihm geschimpft und hat auch ein schlimmes Wort zu ihm gesagt. Der Mann wollte nicht hören und hat dort immer noch geschlafen. In der Nacht musste dann die Feuerwehr kommen, denn der Mann hatte wohl in seinem Schlafsack geraucht und ist dann eingeschlafen. Hätte er mal lieber auf Hr Katlefski gehört. Hr Katlefski raucht auch immer. Manchmal wenn ich von der Schule komme, riecht es in unserer Wohnung nach seinen Zigaretten. Letzte Woche kam er gerade aus unserer Wohnung, als ich heim kam. Er strich mir über den Kopf. Meine Mutter lachte. Sie hatte wohl viel Arbeit im Haushalt , denn sie war noch gar nicht richtig angezogen und trug noch ihren Bademantel. „Danke, das sie so schnell gekommen sind, Hr Katlefski“, sagte sie und er antwortete „Kein Problem Fr. Schaluppke, jetzt ist das Rohr ja wieder frei.“ Dann hat auch er laut gelacht. Hr. Katlefski ist wirklich immer da, wo er gebraucht wird und das finde ich einfach toll.

Herr Katlefski ist zwar ein Erwachsener, aber ich glaube er spielt trotzdem manchmal Cowboy und Indianer. Das finde ich sehr lustig. Letztens habe ich aus seiner Wohnung eine Frau rufen gehört. „Binden sie mich bitte wieder los“, hat sie immer wieder gerufen. Das ging eine ganze Weile so, aber dann war es plötzlich still. Sie haben wohl aufgehört zu spielen. Als ich vom Fußballtraining nach hause kam war Herr Katlefski schon wieder fleißig und zog einen großen Plastiksack die Treppe herunter. Der Sack war ziemlich schwer, aber Herr Katlefski ist sehr stark.

Herr Katlefski hat manchmal Streit mit unseren Nachbarn. Einmal hab ich gehört, wie Herr Hinsberg aus dem zehnten Stock ihn angebrüllt hat. „Lass die Finger von meiner Frau“, hat er ganz laut gerufen und ein Schimpfwort hat er auch gesagt. Das fand ich nicht nett von ihm. Herr Hinsberg ist aber auch ein bisschen dumm, denn in der nächsten Woche ist er dann einfach so vom Dach gefallen. Da kam auch die Polizei und Herr Katlefski musste lange mit ihnen reden. Sogar in seiner Wohnung waren sie. Er ist der einzige, der die Schlüssel zum Dach hat und da wollten die Polizisten bestimmt wissen, wie Herr Hinsberg die geklaut hat.

Es gibt bei uns einen Jungen aus der zehnten Klasse, der gerne mit Spraydosen Bilder an die Häuser malt. Das darf man nicht und Herr Katlefski ärgert sich immer sehr darüber, weil er die Wände dann wieder sauber machen muss und das dauert immer sehr lange. Der Junge hat bunte Buchstaben an unsere Wand gemalt. Ich habe schnell Herr Katlefski Bescheid gesagt. Er hat den Jungen gepackt um im Heizkeller mal in Ruhe mit ihm zu reden. Dort darf ich nicht hinein, denn da gibt es einen großen Ofen, der sehr gefährlich ist. Der Junge hat seinen Fehler bestimmt eingesehen und schämt sich wohl ziemlich, denn ich habe ihn seit dem nicht mehr gesehen. Toll, wie sich Herr Katlefski um die Jugend kümmert. Er hat mir hinterher auf die Schulter geklopft und sich bedankt, da war ich sehr stolz. Ich musste ihm versprechen nichts von der Sache zu erzählen, denn Herr Katlefski wollte nicht das der Junge Ärger von seinen Eltern bekommt. Das war sehr nett von ihm.
Herr Katlefski ist ein toller Typ und wenn ich groß bin möchte ich genauso werden wie er!

5xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Susi56 am 23.03.2021:

Vielleicht solltest du die Überschrift ändern in "Herr Katlefski räumt auf"... 😂😂😂




geschrieben von Isbahan am 31.03.2021:

Eine Eins plus mit *Sternchen*, lieber Justin-Tyler. Ein schöner, flüssiger Aufsatz, weiter so! Deine Lehrerin, Frau Schrömpel ;)




geschrieben von Onivido kurt am 31.08.2021:

Toll der Aufsatz

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Selbstwortgedanken
Menschen mit Leitungsfunktion
Ba(h)nal-Verkehr
Full Mental Jackett
Frikadellen