Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
3xhab ich gern gelesen
geschrieben 2018 von Christine Todsen.
Veröffentlicht: 20.06.2018. Rubrik: Menschliches


Ein Telefongespräch

„Hallo Carla, hier ist Sofia. Hoffentlich störe ich nicht, aber ich muss dich unbedingt anrufen. Du warst doch immer meine beste Freundin…“

„Hallo Sofia! Nein, du störst nicht. Was ist denn passiert? Du weinst ja!“

„Ja… (SCHLUCHZ)… Kurz nachdem du aus unserer Stadt weggezogen warst, verliebte ich mich in einen Mann und war bis jetzt mit ihm zusammen. Ich war glücklich mit ihm. Leider sprach er aber nie von Liebe. Heute habe ich ihn schließlich gefragt: ‚Liebst du mich?‘ Da hat er den Kopf geschüttelt.“

„Auweia. Aber so etwas bleibt niemandem erspart. Niemandem! Auch ich habe das erlebt. Zuerst war ich am Boden zerstört. Aber bald darauf habe ich einen viel Besseren kennengelernt – meinen jetzigen Partner – und dachte: ‚Gut, dass ich den anderen gerade noch rechtzeitig losgeworden bin!‘“

„Ich war fest davon überzeugt, dass mein Freund mich liebte und es nur nicht ausdrücken konnte. Wie er meinen Namen aussprach! ‚Du heißt wie meine Geburtsstadt‘, sagte er.“

„Wie bitte? Sofia? Die Hauptstadt von Bulgarien?“

„Ja, da kommt er her.“

„Warum hast du das denn nicht gleich gesagt? Jetzt gehst du sofort zu ihm und sagst, dass alles ein Missverständnis war! Bulgarien gehört nämlich zu denjenigen Ländern, in denen ein Nicken Nein bedeutet und ein Kopfschütteln Ja!“

3xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Theojan am 21.06.2018:

Was fuer eine nette Geschichte. :) So kann aus einer bitteren Enttaeuschung eine schoene Ueberraschung werden! Gut, dass sie ihre Freundin angerufen hat. Ich wuensche den beiden alles Gute! :D LG, Theojan




geschrieben von Weißehex am 21.06.2018:

Wirklich gern gelesen. Erwartet hatte ich übrigens etwas ganz anderes, dass beide von dem selben Mann reden vielleicht, dachte aber dann gleich, solch "gemeine" Geschichten schreibst du nicht :-) und das Ende gefällt mir so wie es ist auch viel besser.




geschrieben von Sandra W. am 27.06.2018:

Hallo Christine Todsen, süße Geschichte, nette Idee ... Leider hat die Geschichte (nach meiner Auffassung) einen Fehler in der Logik/Nachvollziehbarkeit. Sofia verliebte sich in einen Mann und war glücklich mit ihm. Ich gehe also davon aus, dass sie eine gewisse Zeit mit ihm zusammen war. Da hätte es ihr längst aufgefallen sein müssen, dass das Nicken und Kopfschütteln im Heimatland des Mannes andersherum verwendet wird. Und umgekehrt, hätte er mittlerweile mitbekommen haben müssen, dass hier Kopfschütteln "nein" bedeutet. VG Sandra W.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Blumenfrauen
Noras Tagebuch
Oma Else und der Serienmörder
Namen
Fräulein Lina