Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
2xhab ich gern gelesen
geschrieben von Sven Pleger (Sven-Olaf).
Veröffentlicht: 27.05.2022. Rubrik: Lustiges


Große Gemeinheiten

Die Wanderratte war recht groß
und lag dem Habbicht schwer im Magen.
Dort ließ den Fötus sie noch los,
dem hörte man da plötzlich sagen:
"Ey, Mama, hier ist's gar so dunkel!
Was ist das für ein Gemunkel?"
Die Mama sprach mit letzter Kraft:
"Oh, Kind, du liegst im Papa's Speichel-Saft!"

Das fand der Fötus ziemlich ätzend,
worauf er schnell von danen kroch.
"Mein Gott", dachte er, "das ist zersetzend!
Zum Glück haben Habichte am Arsch ein Loch!"
Der Fötus durch den Enddarm, Biss für Biss;
da wurd' die Luft ihm mächtig knapp.
Der Habicht schrie beim letzten Schiss
und folgt' der Ratte in ihr Grab.

Der Fötus hat's dann doch geschafft,
doch sah er ziemlich Scheiße aus!
"Nun ja", dachte er, "das war zwar hart,
doch wenigstens bin ich hier raus!"

2xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Gari Helwer am 27.05.2022:

Na, Sven, das ist ja mal eine recht schaurige Geschichte! Wanderratten sind ja zäh - da wird der "beschissene" Lebensbeginn wohl keine posttraumatische Belastungsstörung auslösen... ;-) LG

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Waffel!
Die Kunst, ein Gentleman zu sein!
Und dann ....
Stahlhart
Eine ziemlich bescheuerte Geschichte