Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
6xhab ich gern gelesen
geschrieben von Gari Helwer.
Veröffentlicht: 02.08.2022. Rubrik: Märchenhaftes


Hilfe in der Not - Teil 2

Eines Tages hatte die Tochter des Königs es wieder einmal nicht länger in der Gesellschaft der drei gehässigen Frauen ausgehalten und war in den Park geeilt. während sie so dahin spazierte, da hörte sie plötzlich ein klägliches Blöken und " Mäh-mämäh " Rufe. Als sie sich umschaute, da sah sie ein kleines Schaf - das hatte sich mit seinem dicken, weichen Pelz in einem Dornengestrüpp verfangen und kam nicht mehr vor oder zurück! Schnell eilte das Mädchen zu Hilfe, zog die Ranken auseinander und befreite das Tier aus seiner Not, zupfte zudem noch ein paar Kletten aus dem Pelz. "Vielen Dank, kleine hübsche Prinzessin, kommt die Zeit, dann werde ich es dir vergelten!" Sprach's und ging seines Weges.

Auch Feodora ging nun weiter - da hörte sie, kaum vernehmlich, ein Stimmchen, das um Hilfe rief. Sie musste eine Weile suchen, bis sie gefunden hatte, wer da rief: Eine kleine Spinne war in eine volle Gießkanne des Gärtners gefallen und drohte zu ertrinken! Schnell nahm die Prinzessin einen kleinen Zweig, hielt in in die Gießkanne und die kleine Spinne krabbelte heraus. "Vielen Dank, " sagte sie, "kommt die Zeit, so werde ich es dir vergelten!"

Fast war das Mädchen nun am Wald angelangt, da sah sie ein altes Pferd heran humpeln. Es lief auf drei Beinen, das vierte setzte es nicht auf dem Boden auf. Die Prinzessin hieß das Pferd still zu stehen, hob das schmerzende Bein an - und fand einen spitzen Stein, der sich im Huf des Pferdes verklemmt hatte. Sie puhlte ihn heraus und warf ihn beiseite. "Vielen Dank," sagte das Pferd, "kommt die Zeit, so werde ich es dir vergelten!" Sprach's und galoppierte davon.

Einige Tage danach wollten die Stiefmutter und ihre zwei Töchter den bösen Plan nun in die Tat umsetzen. "Ei, Feodora! ein Unglück ist geschehen! Ein Hündchen ist in den alten Brunnen am Waldrand gefallen! Es heult ganz jämmerlich, wir wollen es retten, komm schnell mit uns!" Feodora ließ alles stehen und liegen und schloss sich den Dreien an - wie die Stiefschwestern einander angrinsten, das bemerkte sie nicht...

6xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Nordlicht am 03.08.2022:
Kommentar gern gelesen.
Da bin ich aber gespannt, wie sie es ihr vergelten werden. Ich habe da eine Theorie: irgendwas zwischen Rapunzel und den Bremer Stadtmusikanten :D




geschrieben von Horst Radmacher am 03.08.2022:
Kommentar gern gelesen.
Ja, Gari, es hat wieder geklappt: falsche Spur gelegt. Bin gespannt, wie es weitergeht...




geschrieben von Gari Helwer am 03.08.2022:

Danke für Euer Interesse und Eure Neugier, Nordlicht und Horst! :-) Habe eben Teil 3 gepostet...

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Hilfe in der Not! (Ein Märchen) - Teil 1
Wie geht's denn so???
Die kleinen Literaten, Teil 4
Ein gemütlicher Vormittag zu Hause!
Partynacht