Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
2xhab ich gern gelesen
geschrieben von sylvia.
Veröffentlicht: 12.11.2020. Rubrik: Unsortiert


Endlich wieder Jahrmarkt

Der Sturm zog vorüber und der Jahrmarkt füllte sich wieder mit Besuchern. Kommissarin Karin Meier und Kollege Kurt Müller
drehten ihre Runde und hatten allerhand zu tun. Sie verwiesen Maskenverweigerer vom Platz, schrieben Strafzettel auf und
mussten Streithähne ermahnen. Gerne würden beide den Markt genießen. Es duftete nach Lavendel, Bratwurst, Zuckerwatte
und allerlei Süßkram. Kurt würde nur Zugern sich eine Tüte Weingummi gönnen aber als Polizist musste er die Maske aufbehalten
durfte sich keinen Fehler erlauben. Aber eine Tüte für später war ja wohl erlaubt. Am bunten Kastenwagen mit dem herrlichen Weingummi stellte er sich an und wartete
mit vorgeschriebenem Abstand. Leider dauerte es nicht lange und der nächste Einsatz stand an. Es kam ein Geschrei aus der Menge.
Karin und Kurt eilten hin und mussten sehen was los war. Eine Frau beschuldigte eine andere jüngere Frau, ihr einen gerade vom
Trödel gekauften Kerzenleuchter aus ihren Korb geklaut zu haben. Kurt ließ beide ihren Taschen öffnen, und siehe da, der Kerzenleuchter
war an Ort und Stelle. Nach weiterer Diskussion und Ermahnung eilte Kurt wieder zum Kastenwagen. Beim Anstellen kam der nächste
Einsatzanruf. Am Wolle Wagen gab es Tumult. Ein älterer Herr stand ohne Maske in der Menge. Nach Personalkontrolle und viel Palaver
versuchte Kurt nochmal sein Glück am Kastenwagen. Aber leider waren die Leute irgendwie heute nicht gut drauf. Ein paar Besucher
Stritten sich um eine Ziehharmonika und einen Spaten. Kurt platzte der Kragen und sammelte die Gegenstände ein und verwarnte
auch diese Besucher . Oh man, beide freuten sich auf den Feierabend . Es war zurzeit sehr anstrengend Ordnungsdienst zu leisten.
Gegen 19 Uhr schloss der Markt. Feierabend für die Polizei.
Abends am Kamin genoss Kurt sein Weingummi in Form von Regenwürmern. Karin hatte ihn eine große gemischte Tüte gekauft und
sich bei ihm als guten Kollegen bedankt bei dem sie sich immer sicher fühlen konnte.

Ende

2xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von David Urban am 15.11.2020:

Schöner Einblick in den Alltag der Polizei.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

herzschmerz
Ludwig und seine Anita im Wintertraum
Amen
prima Sonntag
kein Bock