Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
2xhab ich gern gelesen
geschrieben 2021 von Bjarne Pfennig (BjarneP).
Veröffentlicht: 17.04.2021. Rubrik: Fantastisches


(2) Der Auftrag mit dem Tod

Die Wiese lag still, so wie es immer war, in einer Welt ohne Zeit – erleuchtet durch eine einzige Fackel. Der Schatten seufzte, doch irgendetwas war anders. Er war nicht alleine, nicht mehr. Jemand war dort bei ihm, er spürte es in seinem … nun ja, Herzen, soweit Schatten so etwas besitzen.
»Wunderschönen guten Tag.« Sagte der Ankömmling, eine junge Frau mit schwarzen Haaren und einem schwarzen Kleid.
Der Schatten neigte seinen Kopf. Es war seit Jahrtausenden niemand Fremdes mehr hier gewesen.
»Wer bist du?« Fragte der Schatten, welcher Thanatos hieß.
»Ich bin ich, und ich bin hier.«
»Wieso?«
»Weil ich dich aufsuche.«
»Hmm … wieso?«
»Aus dem Grund einer Verhandlung.«
»Ich verhandle nicht.«
»Nein, natürlich nicht.«
»Du solltest gehen.«
»Nein, so einfach wird man mich nicht los.«
Der Schatten hob seine Fackel. Irgendetwas an dieser Frau war anders, als es bei den Menschen war. Doch das war nichts, was ihn interessierte.
»Ich sagte, du sollst verschwinden!«
»Mein Anliegen ist von äußerster Wichtigkeit. Auch für dich.«
»Es gibt nichts, das man mir bieten kann.«
»Jeder wünscht sich etwas, selbst du.«
»Ich wünsche, das du gehst.«
»Nein!« Sie verschränkte ihre Arme. »Ich weiß, wer du bist und du kannst mir keine Angst machen.«
… Und ich weiß jetzt auch, wer du bist, dachte Thanatos.
»Du bist der Tod, und du wirst mir gehorchen.«
»Wie ein Schoßhund«, murmelte Thanatos.
»Ich sage dir nicht noch einmal, du wirst mir zuhören.«
»Sicher doch, Prinzesschen.« Er hob die Fackel in die Höhe und seufzte, kaum hörbar, doch die Flamme hatte ihn vernommen. Die Fackel erlosch und ließ nichts als Finsternis zurück.
»Reizend«, murmelte die Prinzessin. »Ein vermaledeiter Idiot. Und so jemand nennt sich dann auch noch …« Sie atmete tief durch. Die Finsternis war nun wahrlich kein Ort für jemanden wie Sie.
Sie schmunzelte. Wenn nun nicht der Tod selbst, dann würde sich doch sicher jemand anderes finden.

2xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Nordlicht am 18.04.2021:

Ist das eine Fortsetzung? Folgt noch eine Fortsetzung, in der die Frage beantwortet wird, wer die Frau ist und was sie vor hat?




geschrieben von Nordlicht am 18.04.2021:

Ich habe die Fortsetzung gefunden. Könntest du eine Übersicht machen, welche Geschichten zusammengehören?

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

(1) Deus occidendum
Die Ratten
(A1) Der violette Dampf
Der Rauchende Spiegel
Das Gefüge der Existenz