Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
1xhab ich gern gelesen
Diese Geschichte ist auch als .pdf Dokument verfügbar.
geschrieben 2021 von Bjarne Pfennig (BjarneP).
Veröffentlicht: 31.05.2021. Rubrik: Nachdenkliches


Die Ordnung im Gesetz

Ordnung ist nichts, was man schaffen muss. Selbst der raueste Stein hat glatte Flächen, wenn man nur nah genug herangeht.
Zeit ist unbestimmt und frei, doch auch sie verfolgt grundlegende Regeln. Es gibt einen Grund, weshalb sie vorwärtsschreitet, und sich nicht ausbreitet, wie ein ausgelaufenes Glas Milch. Das Universum folgt grundlegenden Gesetzen, aber das ist noch lange kein Grund, weshalb man sie nicht brechen sollte. Was wäre das Universum, wenn es das totale Chaos gäbe? Wenn die Schwerkraft nicht nur Äpfel auf Köpfe wirft, sondern gleich den ganzen Baum? Wenn Zeit ein kolossales Schwimmbecken wäre, in dem man plantschen könnte, von einem Augenblick in den nächsten? … Ja, was wäre dann? Wer braucht diese Regeln schon, außer den Kleindenkern und Angsthasen?
Wäre es so nicht viel … lustiger?

1xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Die Liebe und der Tod
Das Universum und das Feuer
Eins und Zwei
Inferno
Die verlorene Stadt