Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
hab ich gern gelesen
geschrieben von Christina.
Veröffentlicht: 30.04.2018. Rubrik: Unsortiert


,,Das Lächeln des Herbstes"

Still gehe ich durch die Welt.... - ich spüre einen Hauch von Liebe, in der Luft.
Es ist ein wunderbares Gefühl, das, ich im Herzen tragen will.
Der Herbst hat mich von kühler Luft umgeben.
Ich gehe voller Freiheit durchs Leben, und ich spüre, dass, sich mein Herz öffnen will.
Ich lasse es zu.
Der Gedanke, nie mehr alleine zu sein, und jemanden zu haben, ihn zu lieben, ist sehr schön.
Ich lasse die Welt in mein Herz.
Ich spüre alles von Anfang an.

Und die Sonne scheint.... - in diesem Moment.
Es ist wie ein kurzer Augenblick, den das Herz festhält.
Und dieser Augenblick wird im Herzen behalten.
Ich lasse meine Gefühle raus, ich zeige sie.

Und es ist ein tolles Gefühl.

Die Liebe trägt mich fort, zu einem Ort, wo der Herbst in voller Pracht zu sehen ist.
Und er zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen.

Ich trage alles in mir.
Alles, was ich fühle, was, ich tief in mir spüre.

Und die Liebe bleibt.

Es ist so schön, den Herbst zu betrachten.
Es ist wie, als, würde er mich begrüßen, mit seiner ganzen Pracht, die so schön ist.

Das Leben ist so bunt, das kann man sich gar nicht vorstellen, wie bunt es doch sein kann.

Ich kann mich erinnern, an eine schöne Zeit, die mich so glücklich gemacht hat.
Jetzt ist es wieder so.

Ich trage das Lächeln des Herbstes in mir.
Und das ist das Wunderbarste, das, ich noch nie so erlebt habe, so, in diesem Sein, nicht.

Die Welt hat mir das Lächeln des Herbstes geschenkt.
Das ist so großartig, so herrlich.
Ich mag es sehr, so durch die Welt zu gehen, die Welt so zu sehen, und zu lächeln.

Niemand kann mir das Gefühl nehmen.
Keiner.

Ich lebe den Moment, so wie er ist.
Und gehe damit, mit all diesen Gefühlen, durchs Leben.

Es ist der Herbst, der mich mit seiner Pracht bereichert, im Innern.
Ich spüre die Freiheit, wie noch nie zuvor.
Und das Verborgene, liegt im Herzen.

Ich fühle mit dem Herzen.

Die Liebe hat mich noch nie so getragen, wie, jetzt.
Es ist wunderbar.
Einfach traumhaft.

Und der Herbst ist so schön, so traumhaft, um es genauer zu beschreiben.

Die Welt hat das Schönste für mich bereitgelegt, - das Lächeln des Herbstes.
Ich trage es in mir.

hab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von sasalicht am 01.04.2019:

Sehr berührend und wunderschön geschrieben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

,,Adieu, mein Freund...."
,,Das hätte ich nie gedacht...."
Ein Gedanke zu viel...
Für immer, Liebe
Der Anfang von etwas ganz Großem