Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
9xhab ich gern gelesen
geschrieben 2019 von Gari Helwer.
Veröffentlicht: 20.05.2022. Rubrik: Unsortiert


Mysteriös, mysteriös!

Es war 8.35 h und ein herrlicher Morgen im April. Der Pianist Oliver Marburger startete die Maschine seines Kleinflugzeuges. Er freute sich auf das Konzert heute Abend und den Flug, der vor vor ihm lag. Er würde lange vor dem Aufzug der Schlechtwetterfront in Berlin sein.

Um 9.30 h warf die Auszubildende des Kaffees im Kaufhaus Suttner den Zigarettenstummel in den Behälter für die Papierhandtücher. Sie hatte Schritte gehört und wollte nicht - wie damals als Schulmädchen - beim Rauchen auf der Toilette erwischt werden. Sie hatte ihn rasch im feuchten Waschbecken ausgedrückt und beeilte sich nun an ihren Arbeitsplatz zurück zu kehren.

Caroline P. stöberte schon seit 10 Minuten zwischen den Kleiderständern herum. Diese Bluse mit dem Paisley-Muster in pink war einfach umwerfend! Aber das Shirt mit dem U-Boot Ausschnitt passte perfekt zu ihrer neuen Jeans... Sie hängte die Bluse zurück. Ein Blick auf ihre Armbanduhr sagte ihr, dass es kurz nach 11 h war. Wie gut, dass sie heute den ganzen Tag für sich hatte! Jannik und Anne waren mit ihrer Großmutter im Zoo und Paul war zu einem dreitägigen Kongress in Stuttgart aufgebrochen. Sie konnte also ganz in Ruhe den Tag mit shoppen verbringen.

Gerade wollte sie sich wieder den Shirts zuwenden, als eine Stimme hinter ihr ertönte. "Hey, Caro!" Sie zuckte zusammen, konnte das etwa? "Wie schön, dich gefunden zu haben!" Sie drehte sich um und sah in das geliebte, vertraute Gesicht. Sie wehrte sich gegen den Impuls, den Mann vor sich in die Arme zu nehmen. "Du siehst gut aus, Caro, keinen Tag älter als damals." Sie schmunzelte. "Noch immer der alte Charmeur! Ach, Oliver, wir wollten uns doch nicht mehr wiedersehen, nicht mehr aneinander denken!" - "Hast du das geschafft?" - "Es war ein Fehler, damals." - "Nein, das weißt du so gut wie ich."

Sie dachte daran, wie schwer die Trennung gewesen war - und doch hatte es sein müssen. Sie hatte ihren Mann, der ihr vertraute, und zwei wunderbare Kinder. Sie hätte doch nicht alles zerstören können für eine neue Liebe, eine neue Leidenschaft... Caroline fixierte einen Punkt hinter seiner linken Schulter. "Hast du mich eigentlich wirklich geliebt, Oliver?" - "Mehr als jede andere Frau in meinem Leben und ich tue es noch immer!" Sein Blick hatte etwas Eindringliches, sie wehrte sich gegen die Erinnerung.

"Lass uns einen Kaffee trinken, es gibt ein nettes Lokal im Obergeschoss!", sagte sie. "Lieber möchte ich dich auf ein Eis einladen, auf dem Herweg habe ich diese nette Eisdiele entdeckt!" . "Einverstanden!" Caroline schlug den Weg zum Fahrstuhl ein und Oliver folgte ihr. Auf dem Weg ins Erdgeschoss stand er hinter ihr und sie spürte nur allzu deutlich seine Präsenz.

Unten angekommen trat sie in die Eingangshalle des großen Kaufhauses. "Ich hatte nicht geglaubt, dich jemals wiederzusehen, Oliver." Sie sah ihn an und er lächelte...

Nur ein paar Schritte und sie ging durch die Tür ins Freie. "Meinst du die Eisdiele dort unten auf der rechten Seite?" Sie wandte sich um - doch Oliver war nicht hinter ihr. Sie schaute nach allen Seiten konnte ihn jedoch nicht entdecken. Auch im Foyer des Kaufhauses war er nicht. Noch einmal blickte sie die Straße hinauf und hinunter. Caroline ging bis zu der Eisdiele und trat ein. Vielleicht war er schon voraus gegangen? "Oliver?" - Mit einer Entschuldigung auf den Lippen verließ sie die Eisdiele. Mit einem Male fühlte sie sich über alle Maßen erschöpft, verwirrt und müde. Sie hatte nur noch einen Wunsch: Rasch nach Hause!

Am Abend beherrschte ein Thema die Lokalnachrichten: Im Kaufhaus Suttner war am späten Vormittag ein verheerender Brand ausgebrochen! Ausgehend vom Obergeschoss, in welchem sich das beliebte Kaffee befand, hatte es sich durch den Lüftungsschacht in die darunter liegende Boutique ausgebreitet. Weil der Notausgang zugestellt war, gab es neun Tote und dreizehn Schwerverletzte zu beklagen, außerdem hatten etliche Kunden und Angestellte eine Rauchvergiftung erlitten!

Am folgenden Tag waren dies die ersten Morgennachrichten:

Der berühmte Pianist Oliver Marburger stürzte gestern Morgen auf seinem Flug nach Berlin, wo er zu einem Konzert erwartet wurde, mit seinem Kleinflugzeug während eines heftigen Gewitters über einem Waldgebiet ab. Die Maschine war um 9.06 h vom Radar verschwunden. Da ein Zeuge den Absturz beobachtet hatte, konnte die Suche sofort begonnen werden. Bei Erreichen des Unglücksortes konnte der Pianist nur noch tot geborgen werden...

9xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Ohnelly am 20.05.2022:
Kommentar gern gelesen.
WOW! Bei mir ein echter Volltreffer! Ich hab jetzt Gänsehaut... hach, und dann auch noch romantisch :-) Super Gari! ♥ Dankeschön ♥




geschrieben von Gari Helwer am 20.05.2022:

Danke liebe Conny! Das freut mich aber ganz doll! Ich habe immer die Befürchtung, dass der "Herzschmerz" und die "Liebesgeschichte" schon schmalzig und öde wird (scroll weg...) bevor die "Wende" oder "Pointe" kommt! Fein, dass Dir die Geschichte gefällt, so wie mir Deine! Geistergruselgänsehaut liebe ich - zumindest wenn der Hund bei mir ist... :-) Liebe Grüße!




geschrieben von Horst Radmacher am 21.05.2022:
Kommentar gern gelesen.
Gut durch die Erzählung geführt, Gari! Bleibt nur noch zu sagen: habe ich sehr gerne gelesen.




geschrieben von Gari Helwer am 21.05.2022:

Dankeschön Horst! Das freut mich sehr! :-)




geschrieben von Ohnelly am 21.05.2022:
Kommentar gern gelesen.
@Gari: mir ist nicht wirklich klar, wie du immer wieder darauf kommst, dass die Leser bei deinen romantischen Beschreibungen wegscrollen, wie bei "Mein Lebensgefährte" ja auch schon vermutet. Hast du dir in letzter Zeit vielleicht mal die gern gelesen Liste angesehen? Die beweist das glatte Gegenteil. :-) Nora Roberts zum Beispiel, ist genau damit in Bestsellerlisten gelandet, gute Geschichten MIT Romantik. Ich mag sowas, lieben Gruß! Conny




geschrieben von Gari Helwer am 21.05.2022:

Muss mal in mich gehen, Conny, warum ich das immer denke! Danke für Deine "Rückenstärkung", liebe Grüße!




geschrieben von Stephan Heider am 21.05.2022:
Kommentar gern gelesen.
Wirklich gut. Sehr gern gelesen. LG Stephan




geschrieben von Gari Helwer am 21.05.2022:

Danke Stephan! LG




geschrieben von Christelle am 23.05.2022:
Kommentar gern gelesen.
Gari, du brauchst wirklich nicht zu befürchten, dass deine Herzschmerz-Geschichten nicht bis zum Schluss gelesen werden, vor allem, wenn sie so spannend geschrieben sind wie diese. Ich habe sie sehr gern gelesen und noch ein bisschen über den Zeitablauf „gebrütet“. Oliver ist um 8:35 Uhr losgeflogen und ist kurz nach 11:00 Uhr auf Caro gestoßen. Als diese sich nach ihm umdreht und er ist nicht mehr da, schien er für mich zu den Opfern zu gehören, die nicht mehr rechtzeitig ins Freie kamen. Wieso lautet die Nachricht, er sei um 9:06 Uhr abgestürzt? Habe ich irgendwas nicht richtig verstanden? Vielleicht kannst du mir auf die Sprünge helfen?




geschrieben von Gari Helwer am 23.05.2022:

Danke für Deinen aufbauenden Kommentar, Christelle! - Also, es war so gedacht: Wenn Oliver um 9.06 h abgestürzt ist, und die Auszubildende um 9.30 h den Zigarettenstummel nicht richtig ausgedrückt hat, so hat "Geist Oliver" der ja noch immer in Liebe mit Caroline verbunden ist (Liebe über den Tod hinaus...), schon da bemerkt, dass sie in Gefahr ist. Er hatte dann ja noch etwas Zeit, zu planen. Geister müssen halt auch erst ein bisschen nachdenken! ;-) Das Feuer brauchte auch eine gewisse Zeit um sich zu entwickeln. Da Caroline den Oliver ja auch noch liebte, war seine Erscheinung (sie spürt die "Präsenz"!) geeignet, sie zum rechtzeitigen Verlassen des Kaufhauses zu animieren - im Wahrsten Sinn des Wortes! - Ist schon eine recht fantasievolle Konstruktion. Kann ich etwas besser machen? Hast Du einen Tipp? Liebe Grüße!




geschrieben von Christelle am 23.05.2022:
Kommentar gern gelesen.
Nein, es ist gut so, ich habe keinen Tipp. Ich war nur nicht auf eine Geistergeschichte vorbereitet.




geschrieben von AnnieVomAmt am 01.06.2022:
Kommentar gern gelesen.
bitter sweet. Schön geschrieben.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Limericks - meine Versuche, bitte gerne korrigieren!
Mein Lebensgefährte...
Zufall oder Schicksal?
Sensemanns Ruf an den des Lebens Müden - ein Dialog!
Kirschlikör