Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
3xhab ich gern gelesen
geschrieben 2018 von Christine Todsen.
Veröffentlicht: 21.08.2018. Rubrik: Nachdenkliches


Die Rose und das Gänseblümchen

„Gänseblümchen, musst du unbedingt hier vor mir auf dem Rasen wachsen? Du verschandelst meinen Standort. Er ist nur für edle Blumen gedacht!“

„Ja, Rose, ich BIN eine edle Blume.“

„Wie bitte? Unkraut bist du! Allein schon dein Name: Gänseblümchen!“

„Was ist denn falsch an diesem Namen? Aber, Rose, wenn du es genau wissen willst – ich habe auch eine Menge anderer Namen. Je nach Region heiße ich zum Beispiel Himmels- oder Morgenblume. Mein englischer Name ‚daisy‘ kommt von ‚day’s eye‘: Auge des Tages. Das ist auch die Bedeutung meines walisischen Namens. In den skandinavischen Sprachen heiße ich, wörtlich übersetzt, Tausendfreude oder Tausendschön. Sind das etwa keine edlen Namen?“

„Das sind mehr oder weniger Fantasiebezeichnungen. Aber mein Name ist etwas ganz anderes. Die Rose wird schon seit der Antike als Königin der Blumen verehrt. Mein wissenschaftlicher Name ist Rosa, und die meisten Sprachen haben ihn fast unverändert übernommen. Aus gutem Grund! Rose – allein schon der Klang dieses Wortes ist königlich!“

„So? Und was ist mit der Wundrose und der Gürtelrose?“

3xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Wossi van Kitzelmaus am 24.08.2018:

Ich mag diese Hochmut-kommt-vor-dem-Fall-Geschichten. Auf diese Sachen muss man erst mal kommen.

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Amandas Hochzeit
Der geheimnisvolle Umschlag
Der Zettel am Fenster
Relativitätstheorie
Die Gans, die Pute und die Ente