Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie Du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
1xhab ich gern gelesen
geschrieben 2019 von lauren (lauren).
Veröffentlicht: 12.05.2019. Rubrik: Persönliches


Wenn ich dich hasse, hasse ich mich selbst

I.   Tiefste Überzeugung

„Es tut mir leid, dass ich so scheiße bin“ – „Ja du bist scheiße und wie du das bist“

Was ist Liebe?

Die mütterliche Zuneigung durch das Bezahlen von Nahrungsmitteln und der seelischen Misshandlung zeigen. Ich lebe in einem Zwiespalt mit mir selbst und in einem Zwiespalt mit ihr. Sie.
Meine Erzeugerin. Liebt sie mich oder nicht? Liebt sie überhaupt? Was bin ich für sie? Warum hasst sie mich so? Warum hasse ich mich so? Warum bin ich so scheiße? Warum mag mich niemand?
Warum liebt sie nicht einmal ihr eigen Fleisch und Blut? Bin ich wirklich so, wie sie sagt? Oder reflektier ich ihre Versäumnisse wieder?

Ich gehe die Treppenstufen hoch in mein Zimmer. Mit jedem weiteren Schritt füllen sich meine Augen, die Sicht immer verschwommener. Augenblicklich nachdem die Tür ins Schloss fällt, ist meine Selbstbeherrschung wie weggeblasen. Tränen strömen mein Gesicht hinunter. Schreie der Hilflosigkeit und Trauer, doch kein Ton kommt hervor. Ich sitze in meinem Bett. Meine nackten Beine sind an meinem Körper angezogen. Diese tiefe, überwältigende Traurigkeit durchströmt meinen ganzen Körper. Meine Atmung wird schneller. Es wird zu einem Wettringen nach Luft, nach Fülle, nach einem geborgenen Ufer. Die Traurigkeit erreicht meine Seele. „Ich hasse sie. Ich hasse sie. Ich hasse sie“. Wut lodert auf. Doch ich kann sie gar nicht hassen. Sie hat Recht. Ihre Stimme zählt. Nicht meine. Ich bin scheiße. Ich bin so scheiße. Ich hasse mich. Ich hasse mich so sehr. Ein Messer soll ins Bein. Wo ist die größte Arterie? Ich soll leiden. Wo habe ich mein Teppichmesser nochmals? Mein Körper soll genauso leiden, wie die Seele es tut. Das habe ich für Farbe benutzt. Ist das unhygienisch? Ich will das Blut strömen sehen. Kriege ich davon eine Infektion? Wie mein Körper so verletzlich und schwach wird, wie ich es bin. Ich will, dass sie es sieht. Dass sie Recht hat. Ich bin scheiße. Ich habe verdient zu leiden. Ich hoffe, das zeigt, wie sehr ich dich liebe. Ich liebe sie.

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Noxlupus am 15.05.2019:
Heftig, sehr bildlich geschrieben. Bin auf II. gespannt. LG Noxlupus

Weitere Kurzgeschichten:

Der Beginn einer schweren Zeit.
Kaltes Blut
Mango