Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
1xhab ich gern gelesen
geschrieben von Reiher123.
Veröffentlicht: 28.09.2020. Rubrik: Spannung


07 - Die Rache des Bösen

Achtung! Diese Geschichte kann Teile von Gewalt und Blut enthalten!

Die Jahre auf der Welt vergingen. Das Böse wurde besiegt und alle lebten wieder friedlich zusammen. Die Götter hatten dadurch wenig zu tun und konnten sich entspannt zurücklehnen. Ihre Macht stieg immer weiter, da die Menschen wegen den Vorkommnissen in den letzten Jahren wieder an sie glaubten und anbeteten. Doch eines Tages durchstiess Zeus ein heftiger Schmerz in seiner Brust. Jemand hat in Athen seine Statue zerstört. Zeus schickte Noah der Götterbote und der Meeresgott Thomas los, um den Zerstörer zu identifizieren. Sie gingen nach Athen und dort trafen sie auf zwei ehemalige Schulkollegen von Thomas, Sandro und Tom. Thomas wurde während seiner Schulzeit von den beiden mental regelrecht zerstört. Jedoch konnte er zum Ende seines 8. Schuljahres von den beiden vorerst verabschieden. Tom wanderte mit seiner Familie nach Kanada aus und Sandro musste die Klasse wiederholen. Sandro und Tom wurden von Thomas und Noah verhaftet und ins örtliche Polizeipräsidium gebracht. Dort wurden beide wegen Heuchelei angeklagt und zu 5 Jahren verurteilt. Thomas und Noah verliessen das Präsidium und gingen wieder zum Olymp. Sandros Einsatz kam bei den meisten der Menschen negativ an, doch es gab auch einige Bewunderer, welche der Meinung waren, dass die Menschen die Erde beherrschen sollten und nicht die Götter. Nach knapp einem Jahr ohne besondere Ereignisse erschien in der Zelle von Sandro und Tom eine Gestalt. Es war Robin, der Gott des Krieges. Er war einer der einzigen Götter, die nicht mehr angebetet wurden und so befreite er mithilfe von Micha, dem Gott der Unterwelt, Sandro und Tom. Mithilfe der Götter war es ein Leichtes, das Präsidium unbeschadet zu verlassen. Micha verabschiedete sich von den dreien und ging wieder in die Unterwelt. Robin führte Tom und Sandro zu einer geheimen Fabrik auf Kreta. Dort trafen sie auf weitere «Feinde» der Götter. Sandro kannte bereits zwei Personen. Isabelle, seine ehemalige Lehrerin und Gabriel, einer der Rowdys der ehemaligen Schule von Thomas. Gemeinsam mit den anderen stellten sie einen Plan zusammen, um die Götter abzulösen. Unter der Führung von Sandro gingen die «Feinde» ins Hauptquartier der Gods. Dort fanden sie Hinweise auf die verschiedenen Verbündeten von Thomas. Von den Feinden waren sieben im Militär. Dadurch war es ein leichtes, Atomare Waffen zu besorgen. Mit diesen Waffen wurde das Hauptquartier der Gods, die besuchten Schulen von Thomas, sein Arbeitgeber und das Sportcenter zerstört. Nun sollten alle Verbündeten von Thomas aus dem Weg geräumt sein und es sollte sich niemand mehr zwischen den Menschen und die Weltherrschaft stellen. Von dieser Säuberung überlebten zwei Freunde, die jedoch sofort gefangen genommen wurden. Luna und Stefan. Die beiden wurden im Hauptquartier der Feinde gefoltert und über weitere Informationen von Thomas ausgequetscht. Doch beide wollten nicht reden. Am Ende starben beide an Herzversagen. Die Jahre vergingen. Thomas, der unterdessen zweifacher Vater geworden ist, sah seine beiden Kinder in einer Pflegefamilie aufwachsen. Als sie volljährig waren, erschienen drei Personen vor der Haustür der Pflegefamilie. Es waren drei Personen, die mit Thomas die Militärschule absolviert haben. Stefano, Mike und Dominik, ebenfalls Überlebende der Säuberung. Sie erzählten David und Emily, so hiessen die beiden Kinder, dass der ärgste Feind von Thomas der Herrscher der Welt ist und die Götter vernichten will. Ihre Eltern seien beide von Zeus zu Göttern ernannt worden. Doch die beiden glaubten das nicht und riefen die Polizei. Die drei wurden festgenommen. In der Nacht darauf erschienen Thomas und Livia in Emilys Träumen. Sie sagten, dass die drei Freunde von Thomas recht hätten und dass sie in grosser Gefahr sind und nur die beiden Kinder die Welt retten können.

1xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Greece Godheads
06 - The World’s End
05 - Tü(r)kischer Auftrag
04 - Göttliche Ferien
03 - Tödlich schöne Ferien