Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen
1xhab ich gern gelesen
geschrieben von sylvia.
Veröffentlicht: 02.12.2020. Rubrik: Unsortiert


Elvis Traum Teil 2

Noch aus den tränenden Augenwinkeln sah Elvis was auf dem Tütchen stand. Himmlisches Juckpulver. Seine langen Beine zappelten
in der Luft. Schließlich hing Elvis über den großen Baum am Zooeingang und schwebte über das Affengehege. Das Theater war unbeschreiblich.
Hallöchen und auf Wiedersehen ihr Blödis, jauchzte Elvis. Auch Edie verrenkte sich seinen dicken Hals. Ellllvis, wie geht das ? Aber Eeeelvis,
wie geht das denn? Er hörte nur noch Juckpul.. und Ba... . Dann verschwand Elvis in den Wolken. Erst drehte er sich um die eigene Achse und
verdrehte sich fast die Beine. Elvis konnte es nicht glauben. Juhu, und alles ohne Flügel. Wahnsinn. Wolken wie Watte. Ob ich
darauf liegen kann.? Die nächste Wolke gehört mir. Ah, die nehme ich mir. Entspannt legte sich Elvis nieder. War das aufregend. Ich
gehe niemals in den Zoo zurück. Rums, Eine Größere Wolke rammte Elvis. Huch, ein Elch. Da saß doch wirklich der Weihnachtsmann
auf seiner Wolke und döste. Schuldigung, meinte Elvis und staunte. Bist du der echte Weihnachtsmann???? Ja sicher doch. gähnte
dieser herzhaft. Elvis nahm allen Mut zusammen. Weißt du, ähm . Darf ich dich was fragen? Sicher darfst du, ich erfülle doch alle
Wünsche. Also, mein großer Wunsch ist es einmal an deinen Schlitten gespannt zu werden. Der Weihnachtsmann lachte laut.
Elvis wurde rot. Kein Problem das lässt sich machen. Wie heißt du denn? Ich, Elvis. Elvis strahlte. Wirklich ? Du bist zwar kein
Rentier aber das kriegen wir hin. Rudolf ist in der Kur. Du kommst gerade richtig.
Moment, ich schreibe Rudi eben eine E-Mail. Und Elvis, hast du etwas Juckpulver dabei? Es hält nicht ewig. Nein lieber Weihnachtsmann.
Hier hast du etwas Sternenstaub. Huch wo gibts denn sowas? Amazon mein lieber. Ist günstiger als von ganz oben.
So dann gehts los. HUUII , was für ein Tempo. Der Weihnachtsmann düste davon. Elvis hechelte hinterher. Wo sind wir .?
unter uns liegt Kanada. Und wohin geht es? Na an den Nordpol, lachte der Weihnachtsmann.

1xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Elvis Traum Teil 1
Endlich wieder Jahrmarkt
herzschmerz
Ludwig und seine Anita im Wintertraum
Amen