Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
5xhab ich gern gelesen
geschrieben 2021 von Christine Todsen.
Veröffentlicht: 26.09.2021. Rubrik: Total Verrücktes


Der faule Schriftsteller

Axel war ein begabter, aber sehr fauler Schriftsteller. Er schrieb nur Kurz- oder am liebsten Kürzestgeschichten. Seine Fans liebten seine knappe Schreibweise, rühmten sie als große Kunst und ahnten nicht, dass er lediglich zu bequem für wortreiche Ausschmückungen war.

Eines Tages stieß er auf einen Wettbewerb zum Thema „Tragische Liebesgeschichte“, bei dem ein Text von mindestens 3000 Zeichen (mit Leerzeichen) verlangt wurde. Das war ihm eigentlich zu viel, aber da ein Geldpreis winkte, griff er zu einem Trick und schaffte mit viel Googeln tatsächlich die gewünschte Anzahl Zeichen. Leider verschmähte die Jury seinen unter einem Pseudonym eingereichten Beitrag. Ob er bei Kurzgeschichten-Stories gefällt? Hier ist er:

DIE BASKIN UND DER WALISER

Bei einem Treffen von Einwohnerinnen und Einwohnern von Orten mit besonders langen Namen verliebte sich die Baskin Aranzazu
aus Azpilicuetagaraycosaroyarenberecolarrea in der Region Navarra Hals über Kopf in den Waliser Gruffudd aus Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch auf der Insel Môn, die auf Englisch Anglesey heißt.

Er erwiderte ihre Liebe, und schon bald heirateten sie und verbrachten ihre Flitterwochen auf der Nordinsel Neuseelands, in unmittelbarer Nähe des Berges, der den längsten Ortsnamen der Welt trägt: Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu.

Da sie sich nicht einigen konnten, ob sie im Baskenland oder in Wales leben wollten, zogen sie schließlich nach Kanada, ans Ufer eines Sees mit dem Namen Pekwachnamaykoskwaskwaypinwanik.

Doch schon bald siegte ihr Heimweh nach Europa, und sie ließen sich im finnischen Lappland nieder, in einer Moorregion namens Äteritsiputeritsipuolilautatsijänkä.

Nun wollten sie auch endlich Kinder haben. Da die finnischen Vornamen ihnen zu kurz waren, erkundigten sie sich, in welchen Sprachen es besonders lange Namen gab. Sie bekamen einen Sohn, den sie Bartholomäus nannten, und eine Tochter, der sie den Namen Scheherazade gaben.

Leider, leider hielt die Verbindung zwischen der Baskin Aranzazu und dem Waliser Gruffudd nur bis kurz nach der Silberhochzeit. Als Bartholomäus und Scheherazade beide volljährig waren, verließ Aranzazu ihre Familie. „Ich hab’s satt! Mir ist es hier in Lappland zu kalt! Nur wegen der Kinder bin ich bis jetzt geblieben!“

„Wo willst du denn hin?“, fragte ihr Mann voller Entsetzen.

„Nach Frankreich! Dort fange ich ein ganz neues Leben an! Die langen Namen bin ich nämlich auch leid. Ich habe mich in einen Franzosen namens Léo verliebt und ziehe zu ihm in sein Heimatdorf, das in der Region Hauts-de-France liegt und den kürzesten Ortsnamen Europas trägt. Er besteht nur aus einem einzigen Buchstaben: Y!“

5xhab ich gern gelesen

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von RudiRatlos am 26.09.2021:
Ich weiß, warum die Jury seinen eingereichten Beitrag ablehnte: es sind keine wie gefordert 3.000, sondern nur 1995 Zeichen; Bei 285 Wörtern 20 Sätzen und elf Absätzen ...




geschrieben von Christine Todsen am 26.09.2021:
Hast Du die Leerzeichen mitgezählt? Nach meinem Zähler waren es sogar ein paar Zeichen mehr als 3000.




geschrieben von RudiRatlos am 26.09.2021:
ich hab den Wahl-o-mat damit bemüht. Aber der lügt ja sowieso - (siehe WahlErgebnis der Schwarzen). Nee, also es gibt WortZählApps. Hiernach mein Ergebnis. Selber zählen kann ich gerade mal bis elf ...




geschrieben von Metti am 27.09.2021:
So Schade, dass ich in aller Regel nach Worten bezahlt werde und nicht nach Zeichen. 🙄




geschrieben von Metti am 27.09.2021:
Achso: Word zählt 1977 Zeichen inklusive Leerzeichen.




geschrieben von RudiRatlos am 27.09.2021:
du Verräter ..!




geschrieben von Christine Todsen am 27.09.2021:
Verstehe ich nicht. MEIN Zeichen-Zähler zeigte inklusive Leerzeichen 3002 oder 3003 an, jedenfalls mehr als 3000. Habe extra drauf geachtet und so lange geschrieben, bis die Zahl erreicht war! Will jedoch nicht ausschließen, dass mein Zähler defekt sein könnte. In diesem Fall: sorry!




geschrieben von RudiRatlos am 27.09.2021:
es geht ja auch nicht um Zeichen, sonder um die QuittEssigEssenz, äh ... QuinnEssenz ... egal, um die Geschichte halt ..!




geschrieben von Weißehex am 30.09.2021:
Ich denke, die Jury verschmähte den Beitrag, weil sie sich veräppelt vorkam mit den langen Namen, um die Zeichen zu erreichen 😉😁manche Leute haben eben keinen Humor, schon gar nicht, wenn es um so ernste Dinge wie Wettbewerbe mit Regeln geht. Ich finde die Geschichte klasse. Metti, ich werde in meinem Beruf nach Zeichen bezahlt, aber ohne Leerzeichen.




geschrieben von Christine Todsen am 30.09.2021:
Danke, Weißehex! Berufe, die nach Zeichen bezahlt werden, profitieren ja von der Rechtschreibreform: früher „daß“, „muß“ und Co., heute „dass“! Und am besten haben es diese Berufe in der Schweiz und in Liechtenstein, weil man dort statt Eszett IMMER Doppel-s verwendet. (Der Nachteil dabei ist allerdings, dass man nicht zwischen „Maße/Masse“ und Co. unterscheiden kann. Siehe meine Geschichte BUSSE vom 06.09.2018.)




geschrieben von Vothan am 01.10.2021:
Auch im Tastfunk (Morse Alfabet) giebt es kein "ß" sondern nur "ss". Da giebt es eine Geschichte aus der Seefahrt und wenn ich die wieder zusammen bekomme, werde ich die hir einstellen.




geschrieben von Christine Todsen am 02.10.2021:
Vothan, danke für den interessanten Hinweis! Weißehex, wenn man nach Zeichen bezahlt wird, wäre es am besten, Deutsch auf einer ausländischen Tastatur zu schreiben *lach*. Anfangs waere die Methode zwar oefters laestig und beduerfte der Uebung, aber man wuerde ihrer nie ueberdruessig, denn verdienstmaessig waere sie aeusserst suess!

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Kommissar Kuhlmann und das Kellertrauma
Der Brief
Logik
Vor einer Wahl
Meerengen