Kurzgeschichten-Stories
Autor
Schreib, wie Du willst!
Startseite - Registrieren - Login - Kontakt - Impressum
FacebookMenu anzeigenMenu anzeigen
1xhab ich gern gelesen
geschrieben 2018 von Vothan.
Veröffentlicht: 11.06.2019. Rubrik: Nachdenkliches


Mr. Stanley

Nach der anstrengenden Aussprache mit dem Direktor befand er sich ernüchtert in seinem Büro. Wie sollte es weitergehen? Dieser Standort soll aufgegeben werden und er hatte es zu Organisieren und auch die Abwicklung zu Überwachen. Noch zwei vielleicht auch fünf Monate, dann währe hier Schluss. Ja gut ein Großteil der Beschäftigten könnte an den neuen Standort wechseln. Aber Mr. Stanley nicht. Einer der ältesten Mitarbeiter, der schon länger als er selbst im Unternehmen ist. Wie soll er es ihm sagen? Wie wird er es aufnehmen?
Nach längerer Überlegung suchte er ihn in seinem Dienstzimmer auf. Schonend versuchte er es ihm beizubringen, dass das Unternehmen den Ort verlassen werde und für ihn an der anderen Stelle keine Verwendung mehr gäbe. Den einzigen Trost, den er in anbieten konnte, war eine angemessene Abfindung. Er ließ einen Mann zurück, der ihn entsetzt und angstvoll angesehen hatte.
Mr. Stanley war nicht zu beneiden.

Mr. Stanley saß auf einem wackeligen Holzstuhl in seinem Dienstzimmer und starte auf den hässlichen Kalender an der Wand.
Jetzt würde bald Schluss sein. Wo sollte ich hin?
Was würde danach kommen?
Ob es reichen weiß ich auch nicht und für wie lange.
Wofür habe ich die ganzen Jahre gekämpft?
Auf einmal wird man zu den alten Eisen geworfen.
Und die Kollegen?
Es gibt keine mehr, nicht hier!
Es ist Schluss!

Kommentare zu dieser Kurzgeschichte

Einen Kommentar schreiben

geschrieben von Elke Butthoff am 13.06.2019:
Nachdenkliches braucht ja nicht zwingend ein Ende, dennoch wünscht man sich zu erfahren, ob Mr. Stanley sich aufgibt oder ob er das Heft(auf welche Weise auch immer) in die Hand nimmt.. Die Geschichte ist ein sehr guter Anfang. Schreib bitte weiter.




geschrieben von Vothan am 13.06.2019:
Das ist auch eine Geschichte die ich im Schreibkurs binnen 10 Minuten geschrieben habe. Vorgegeben war das Fettgedruckte und die Geschichte entsprach in dem Moment meiner Stimmung, denn Ende des Jahres gehe auch ich in Rente.




geschrieben von Noxlupus am 22.06.2019:
Hallo Vothan, ich finde du hast die Aufgabe in den 10 Minuten sehr gut gelöst … LG

Weitere Kurzgeschichten von diesem Autor:

Nach der Arbeit
An der Haustür
Bei den Nachbarn
Wie kommen Geschichten zustande?
Einlaufen nicht nach Plan